Floating Link
default_mobilelogo

Ihr habt Ideen, Anregungen oder auch Informationen für uns? Unser Kontaktformular ist der schnellst Weg uns zu kontaktieren!

Ihr wollt aktuelle News und Informationen rund um die SG Saulheim? Hier könnt Ihr Euch für unseren Newsletter anmelden!

Hier findet Ihr eine Übericht unserer Spielorte.

SG Saulheim
Andrea Veeck
Platanenstr. 10
55291 Saulheim
Tel.: 06732-7434
Kontaktformular

Tabelle Spielplan Tickets

oben Reihe: Trainer Martin Adolph, Nils Techner, Carsten Fehlinger, Markus Schmitt, Marvin Essmann, Jannik Kuntz, Fabian Schneider, Co-Trainer Stefan Kolb

mittlere Reihe: Andreas Schwarze, Alexander Blasig, Tim Kuntz, Roman Walldorf, Robin Kuntz, Thomas Runkel

untere Reihe: David Schneider, Florian Hedderich, Max Dexheimer, Christopher Discher, Kilian Grau

es fehlen: Steffen Lüke, Regis Feddersen, Kevin Schäffer, Christopher Theuer, Florian Lipp, Franz May, Niklas Schmitt

 

 

Trainer: Martin Adolph Co-Trainer: Stefan Kolb

Schlussbericht der 2. Herrenmannschaft zur Saison 2009/10 und Ausblick auf die Saison 2010/11

Bewusst habe ich in der vergangenen Saison darauf verzichtet mir nach jedem Spiel einen kleinen Be-richt zu schreiben, um diesen nach der Saison zu einem Abschlußbericht zusammenzufassen. Warum? Weil ich die stärksten positiven und negativen Eindrücke als Leitfaden für die Erstellung meines Reports nutzen wollte. Jetzt sitze ich nach dem letzten Saisonspiel vor meinem PC und überlege mir die Stichpunkte: „Discher überragend“, „Friedrich hat einen Lauf“, „Selbstzufriedenheitsstarre“, „New York“, „Seriensiege“, „Abstellung für 1.Mannschaft“, „Saisonziel“, „Verletzungen“, „….
Fabian Schneider zog sich im ersten Saisonsspiel einen Mittelfußbruch zu. Durch diesen Ausfall verlo-ren wir nicht nur unseren etatmäßigen Mittelmann, sondern waren auch gezwungen von unserer ge-wohnten 3:2:1 auf eine 6:0 Abwehr umzustellen, weil niemand die vorgezogene Position zu meiner Zufriedenheit ausfüllen konnte. Mit der Zeit übernahm Nils Teschner nicht nur die Rolle als Spielmacher, sondern wurde zum besten Abwehrspieler des Teams. Leider stand er in den letzten fünf Spielen wegen eines beruflichen Aufenthaltes in New York nicht zur Verfügung. Steffen Lücke stand uns nur bis kurz vor der Winterpause zur Verfügung, da ihn eine „alte aufgebrochene“ Verletzung zum zuschauen verdammte. Markus Klosheim brach sich gegen Nieder-Olm das Kahnbein und Florian Hedderich hatte Krankheitsbedingt viele Ausfallzeiten. Diese Chance nutze Christopher Discher um mit überragenden Leistungen zu überzeugen.
Kein Spieler absolvierte alle Saisonspiele. Lediglich Carsten Fehlinger und Friedrich May standen 21mal auf dem Spielberichtsbogen. Letzterer hatte phasenweise einen (Angriffs-)Lauf und erhält dadurch die interne Torjägerkrone 2009/10!
Auf Grund von Verletzungen bei der 1.Herrenmannschaft spielte sich Pascal Schirra schon in der Vor-runde fest und stand uns nur zwischenzeitlich zur Verfügung. Ihm folgten Roman Walldorf und Regis Feddersen. Durch die „Abstellungen“, Verletzungen u. s. w. schrumpfte der Kader zum Saisonende auf neun Spieler. Dennoch hielt sich die Neiderlage im letzten Spiel bei der HSG Zotzenh/St.Joh/Sprendl. mit 25:39 noch im Rahmen, wenn man bedenkt, der Vizemeister in 14 Spielen 40 oder mehr Tore er-zielte.
Im Sport hat Psychologie einen erheblichen Stellenwert. Diese benennt auch den Begriff „Selbstzufrie-denheitsstarre“: eine Mannschaft gewinnt vier Spiel in Folge und rechnet sich auf einen „Traumtabel-lenplatz nach den folgenden Spielen“. Allerdings sind diese Spiele erst noch zu absolvieren, der Gegner hat auch noch ein Wörtchen mitzureden und die „Selbstzufriedenheitsstarre“ kann auch zu Lähmungserscheinungen führen. Symptome: Unterschätzung des Gegners, mentale Abwesenheit, fehlende Einstellung und Laufbereitschaft. Folge: Niederlagen!
„Seriensiege“ sind zwar schön, sollten sich aber in einer Saison nicht nur auf zwei Phasen mit vier bzw. fünf Siegen begrenzen. Punkteverlauf: 0:6, 8:6, „Selbstzufriedenheitsstarre“ (siehe oben), 8:18, 18:18, 18:26. Alleine durch Siege gegen die beiden hinter uns platzierten Aufsteiger hätten wir acht Punkte mehr erreichen können. Durch den 6. Tabellenplatz haben wir uns gemeinsam definiertes Saisonziel (Platz 4-6) knapp erreicht. Besonders war ich mit dem Heimspiel gegen Bretzenheim und in Sobernheim zufrieden, weil die Mannschaft dort erst in den Schlussminuten, nach Rückständen, auf Grund des größeren Siegeswillen erfolgreich war und „Reife“ gezeigt hat. Auch wenn die Mannschaft bei anderen Spielen ihr „unschönes“ Gesicht zeigte, bleibt festzuhalten, dass das Team eine positive Entwicklung gezeigt hat, wobei noch Luft nach oben besteht!

Bedanken möchte ich mich auch bei den „Aushilfen“ aus der 3.Mannschaft: Steffen Biesser, Marco Schmid, Nils Berghöfer, Florian Petry, Andreas Braun sowie Thomas Möbus und Sven Stengel. Ein großes Lob geht auch an meinen Co-Trainer, Stefan Kolb, für die tolle Unterstützung!


Ausblick auf die Saison 2010/11
Die nächste Saison wird die Rheinhessenliga insgesamt noch stärker werden und ich erwarte ein offe-nes Meisterschaftsrennen sowie einen harten Abstiegskampf.

Die Mannschaftsziele werden wir gemeinsam erarbeiten und definieren.

Auf eine Saison mit vielen interessanten Spielen und noch mehr Siegen!


Martin Adolph

Daniel Bunn - FSJler 18-19

Unser neuer FSJler Daniel Bunn freut sich auf ein spannendes Jahr bei der SG. Hier könnt ihr mehr über ihn erfahren.

MEHR ERFAHREN