Floating Link
default_mobilelogo

Ihr habt Ideen, Anregungen oder auch Informationen für uns? Unser Kontaktformular ist der schnellst Weg uns zu kontaktieren!

Ihr wollt aktuelle News und Informationen rund um die SG Saulheim? Hier könnt Ihr Euch für unseren Newsletter anmelden!

Hier findet Ihr eine Übericht unserer Spielorte.

SG Saulheim
Andrea Veeck
Platanenstr. 10
55291 Saulheim
Tel.: 06732-7434
Kontaktformular

Jugend:
Sobernheim – m. B 27:24
Paul Klingenberger (Tor), Marvin Bernhard, Jakob Butz, Frederik Fuchs 10, Mark Haneklaus 2, Julius Hofer 5, Christian Kamps, Tim Kerker 2, Nils König 3, Timo Reiß 2, Christian Vierich

Sobernheim – m. C 29:27
Elias Lamnek (TW), Jonathan Coester, Hendrik Messerschmidt, Jakob Butz (7), Timo Reiß (8), Christian Vierich (6), Tim Kerker (3), Leopold Schiller (1), Adrian Buzek, Yannick Messerschmidt (2), Noel Hollstein
Die zwei Gesichter einer Mannschaft
Das Hinspiel gegen Sobernheim in eigener Halle hatten wir knapp für uns entscheiden können, insofern war ein Auswärtssieg durchaus angesagt. Durch die relativ vielen Ausfälle haben die Trainer entschieden, Elias im Tor durchspielen zu lassen und Tim mit auf das Feld zu nehmen. Durch die Umstellungen im Team und einer frühen Verletzung von Jakob, der für einige Minuten nicht mehr mitspielen konnte, hatten wir deutliche Abstimmungsprobleme im Angriff und in der Abwehr. Unerklärlicherweise schlichen sich dann auch noch viele technische Fehler ein, die uns ein ums andere Mal einen Ballverlust bescherten.
Nun passierte das was kein Trainer von seiner Mannschaft sehen möchte. Die Körpersprache der Jungs signalisierte Aufgabe auf ganzer Linie und folgerichtig gingen wir mit einem 7 Tore Rückstand in die Halbzeitpause. Nachdem die Trainer nach der Halbzeitansprache die Kabine verlassen hatten, blieb die Mannschaft noch zur Aussprache einige Minuten unter sich. Deutlich selbstbewusster, mit Herz und Kampfesgeist ausgestattet, begann die SG dann die zweite Halbzeit. Tor um Tor wurde aufgeholt, die vorgezogene Abwehr stand viel besser als noch in der ersten Hälfte und der Gegner war sichtlich beeindruckt. Auch eine schwere Verletzung von Yannick (Mehrfachbruch im kleinen Finger) konnte den positiven Lauf der Mannschaft nicht stoppen. Plötzlich glaubte das Team wieder an sich, selbst die Jungs, die in dieser Phase nicht zum Einsatz kamen, waren begeistert und feuerten die Mannschaft auf der Platte an.
3 Minuten vor Schluss waren wir beim Stand von 28:27 bis auf 1 Treffer dran. Leider konnten wir in dieser Phase kein weiteres Tor erzielen und mussten uns dann folgerichtig in der letzten Minute mit dem entscheidenden Gegentreffer geschlagen geben.
So unzufrieden das Trainerteam mit der ersten Halbzeit war, so überzeugender war das, was wir in der zweiten Hälfte gesehen haben. Die Mannschaft präsentierte sich selbstbewusst, zielstrebig, mit großem Kämpferherz ausgestattet und sie haben nicht aufgeben. Bitte weiter so. (Ulrich Neubauer)

Jugend
m. A – Meisenheim 49:34
Tom Lautz, Phillip Kreis – Christian Braun 8, Daniel Bunn 8, Michael Petry 3, Niklas Fuchs 6, Vincent Waadt 1, Freddy Fuchs 2, Jonah Schäfer 4, Hannes Krautter 11, Robert Römer 6
83 Tore in 60 Minuten
Am Sonntag hatten wir den SSV Meisenheim zu Gast. Im Hinspiel konnten wir bereits dominieren und gewannen dieses mit 35:27. Im Heimspiel wollten wir noch einen drauf legen.
Zwar gingen wir recht schnell in Führung, da wir im Angriff unsere Torchancen verwandelten, doch betrug unsere Leistung keine 100%. In der Abwehr fehlten genaue Absprachen, wodurch wir hinten nicht wie eine Einheit zusammengearbeitet haben. Dadurch konnten die Gegner 16 Tore in der ersten Halbzeit werfen.
In der zweiten Halbzeit wollten wir die Führung deutlicher ausbauen. Die Abwehr stand kompakter, es wurden viele Gegenstöße gelaufen und diese auch verwandelt. Es gab kaum einen Angriff, in dem wir kein Tor warfen. Hannes Krautter zeigte sich von seiner besten Seite, er machte insgesamt 11 Tore. Für die 50 hat es am Ende leider nicht mehr gereicht. Das Spiel gewannen wir mit 49:34. (SG-Spieler Michael Petry)

m. C – Kirn/Meisenh. 20:27
Tim Kerker (TW), Elias Lamnek (TW), Hendrik Messerschmidt, Jakob Butz (4), Timo Reiß (8), Finn Diehl, Christian Vierich (6), Till Wunderlich, Leopold Schiller, Laurenz Franke, (2), Adrian Buzek, Yannick Messerschmidt, Noel Hollstein
Charakter gezeigt
Obwohl wir heute gegen körperlich überlegene Gäste eine Niederlage einstecken mussten, konnten wir mit erhobenem Haupt das Spielfeld verlassen. Die Aufgabe an die Jungs lautete, insbesondere in der Abwehr, konzentriert und fokussiert in das Spiel zu gehen. Die Mannschaft hat das zu Beginn sehr gut umgesetzt, nach etwa 9 Minuten Spielzeit stand es 3:3. Wir hätten zu diesem Zeitpunkt sogar deutlich führen können, leider konnten wir in der Anfangsphase 3 Siebenmeter nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Ab der Mitte der ersten Halbzeit gelang uns dann kein Tor mehr, aber durch die weiterhin gute Abwehrleistung konnten wir den Vorsprung der Gäste auf 5 Tore begrenzen. Nur 10 Gegentore in einer Halbzeit gegen einen solchen Gegner sind aller Ehren wert.
Leider war unsere Torausbeute auch zu Beginn der 2. Hälfte nicht sehr gut, so dass wir relativ schnell mit 9 Toren zurücklagen. Die Jungs der SG gaben sich aber noch nicht geschlagen und die letzten 10 Minuten des Spiels gehörten uns. Insbesondere die Anspiele am Kreis funktionierten und mit einer Energieleistung der gesamten Mannschaft konnten wir den Abstand nochmals verringern. Das Ergebnis hätte knapper ausfallen können, wenn wir unsere Chancen selbstbewusster genutzt hätten. (Ulrich Neubauer)

SG Saulheim Ergebnisse
Jugend:
Gonsenheim – m. B 19:31
Paul Klingenberger (Tor), Freddy Fuchs 13, Ben Schönhofer 3, Mark Haneklaus 4, Marvin Bernhardt 7, Nils König 2, Sinal Kaukel 2, Tjark Schulz, Christian Kamps

Gonsenheim – m. C 26:21
Elias Lamnek, Tim Kerker, Jonathan Coester, Hendrik Messerschmidt, Jakob Butz 8, Timo Reiß 9, Finn Diehl 3, Noel Hollstein, Till Wunderlich, Leopold Schiller 1
Mit Moral und Teamgeist gegen den Favoriten
Die m. C-Jugend der SG Saulheim trat am Sonntagnachmittag in Gonsenheim beim Tabellendritten zum Auswärtsspiel an.
Die Voraussetzungen waren wieder einmal alles andere als optimal, denn es fehlten mehrere Spieler krankheitsbedingt und zwei leider ohne Entschuldigung.
Trotzdem waren alle 10 Spieler sehr fokussiert und motiviert und boten deshalb den körperlich überlegenen Gonsenheimern lange Paroli.
Es wurden lange, disziplinierte Angriffe gespielt und es war genügend Bewegung im Rückraum, um zu Torwürfen zu kommen. Auch die Abschlüsse wurden clever gesetzt und es blieben nur wenige Torchancen ungenutzt.
In der Abwehr taten wir uns oft mit dem guten Laufspiel der Gonsenheimer schwer, kämpften aber im Verband immer gut dagegen an. Die Jungs stellten dann selbst die Abwehrformation auf der rechten Abwehrseite um und wir bekamen den torgefährlichen Halblinken viel besser in den Griff.
In der Halbzeit lagen wir nur mit 13:10 hinten, aber man merkte den Rückraumspielern die große Belastung bereits an, da wir dort keine Wechselmöglichkeiten hatten. In der Pause machten sich die Jungs gegenseitig Mut und setzten anschließend die besprochenen Vorgaben in der zweiten Halbzeit sehr gut um.
Wir kämpften uns auf 13:12 heran, mussten dann aber eine 2-Minuten-Strafe hinnehmen, die uns wieder ins Hintertreffen brachte. Die Jungs auf der Platte spielten aber diszipliniert weiter und auch von der Bank machte Noel immer allen Mitspielern Mut und motivierte sie, weiter an sich zu glauben.
Über 17:13 gegen Mitte der zweiten Hälfte kamen wir durch eine offensivere Abwehrformation wieder auf 22:21 heran.
Leider fehlten uns am Ende die entscheidenden Körner, um noch einmal richtig gegen die körperlich robusten Abwehrspieler zum Torerfolg zu kommen.
Durch verschenkte Bälle kamen die Gonsenheimer dann noch einmal zu schnellen Toren, was schließlich zum Endstand von 26:21 führte. Das Trainerteam war am Ende aber sehr zufrieden mit allen, da sie bis zum Schluss an sich glaubten und tapfer dagegenhielten. Auf dieser Leistung kann man aufbauen und die Motivation mit ins nächste Spiel nehmen. (Steffen Butz)

Gonsenheim – m. D 15:15
Noah Rußler (Tor), Maximilian Rühl 3, Leon Kümpel 1, Enrico Bauer 1, Max Miehe 2, Benedikt Schmidt 1, Thilo Berndt 1, Albert Brenner 6, Philipp Braun, Tobias Hollmann
Letzte Woche Pfui und Heute Hui.
Super Abwehr und im Angriff wieder schön heraus gespielte Tor. Vor allen Dingen haben alle toll gekämpft und niemals auf gesteckt und so haben wir uns einen Punkt erarbeitet.
Und eigentlich können wir uns nach so einem Spiel wie ein Sieger fühlen.
Hervorheben möchte ich unsern Torhüter Noah und Leon der in der Mitte in der zweiten Halbzeit das Spiel geleitet hat.
Jungs super und weiter so. (Stephan Berndt)

E1 haben in Budenheim gespielt

Es spielten: Leon Schmuck, Eric Puntheller, Henrik Venter, Niklas Schröer, Maxi Schube, Nicolas Freiherr von Wolff, Tim Blaß
Ersatzgeschwächt traten wir beim starken Team aus Budenheim an. Ohne Auswechselspieler war klar das wir am Ende der Begegnung etwas auf die Zähne beißen mussten. Die Gastgeber waren aufgrund des Hinspiels schon klarer Favorit und auch in diesem Spiel uns in der Breite deutlich überlegen. Im ersten Abschnitt zeigte Henrik im Tor eine klasse Leistung und konnte zahlreiche Würfe parieren. Leider konnten wir uns weder in Angriff noch Abwehr richtig befreien und wir haben etwas zu früh die Flinte ins Korn geworfen. Es gilt weiterhin im Kopf schneller umzuschalten und im Training an den Basics zu arbeiten. 

E2 haben in Gonsenheim gespielt

Es spielten: Zoe Kullmann, Selin Yildiz, Seray Yildiz, Luisa Adolph, Jasmin Weyerhäuser, Lars-Qurin Höhler, Eric Krämer, Maximilian Schube, Niklas Schröer

Von der Krankheitswelle hart getroffen reisten wir mit nur 7 Spielern nach Gonsenheim an, was bedeutete, dass jeder der Anwesenden durchspielen musste. Glücklichweise kamen zum Ende der ersten Halbzeit Maxi und Niklas nach, die zuvor mit der E1 in Budenheim gespielt hatten, um uns zu unterstützen. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank dafür!!!
Trotz der eben genannten Widrigkeiten machten wir ein sehr gutes Spiel und scheiterten nur knapp an einem Sieg. Durch die langen Spieleinstäze konnte man sehr gute Fortschritte im Bereich Prellen, Zusammenspiel und Torabschluss sehen. Mit So viel Spaß am Handball kann es gerne weitergehen!

Aktive:
2. Damen – Bretzenheim 4 25:23
Puntheller (Tor), Knab 1, Lombardo 2, Sturm 1, Rakowski 2, Brunner 1, K. Darmstadt 6, Emt, Pfeiffer, Schmitt 2, Bornhofen 2, Römer 6/5, Dimmig 2, Merkel

1.Damen – Bretzenheim 3 37:12
Weppner (Tor), Münzenberger 1, Bartenbach 5/2, Wulff 8, Grimme 2, Werner Ju 4, S. Darmstadt 5, Spreda 2, Beismann 2, Greiner 3, Werber 5/1

3. Herren – Osthofen 2 34:30
Stengel, Stritzke (Tor), Koch, Schiller 2, Grau 7, M. Petry 6, Gros 2, Runkel 6, Venter 5, Schwarze 2, Veeck, Schäfer, Berg 4

2 Herren – Osthofen 1 29:36
Freitag, Dexheimer (Tor), Braun, Sieben 4, C. Theuer, Schiller 1, Schmand 6, Schmitt 6, Fuchs, Lenz 1, Thörle 5, A. Theuer 6

Sobernheim – 4. Herren 28:26

Zweibrücken – 1. Herren 28:22
Hedderich, Martin (Tor) Walldorf 3, Schäffer 1, J. Werber 9/1, Konrad 6, Beismann 1, Schmitt 1/1, Schlesinger, Kreisel 1

Sobernheim – 4. Herren 28:26
Berndt, Krimm (Tor), Veeck 3, Kappey 2, Butz 3, Schuth 2, Köster 1, Esmann, Papaioannou 12/10, Diehl 3,

 

SG Saulheim Ergebnisse
Jugend:
Nierstein – m. A 31:25
Tom Lautz, Philipp Kreis – Niklas Fuchs 4, Christian Braun 7/2, Phillip Schiller 5, Daniel Bunn 1, Michael Petry, Vincent Waadt, Freddy Fuchs 1, Jonah Schäfer 3, Hannes Krautter 2, Robert Römer 2
Leider nicht geklappt
Am Sonntag traten wir gegen den TV Nierstein an, den bisher ungeschlagenen Erstplatzierten. Mit 12 Spielern reisten wir an und machten zu Beginn alle Fehler, die man nur machen kann. Doch je mehr wir ins Spiel kamen, desto besser wurden wir. Wir konnten nach den ersten 15 Minuten die Tordifferenz auf vier minimieren. Obwohl das gegnerische Team kurz danach durch eine rote Karte geschwächt wurde, waren wir nicht in der Lagen einen Gleichstand zu erzielen. So gingen wir mit einem 16:9 in die Halbzeit.
Nach der Pause kamen wir motivierter ins Spiel. Nachdem Freddy Fuchs den Spielmacher aus Nierstein in Manndeckung nahm, wusste unser Gegner nicht mehr so recht, was sie tun sollten. Durch diese Maßnahme holten wir weiter auf. Doch dann erhielt auch ein Spieler aus unserem Team unglücklich eine rote Karte. Das Spiel hätten wir gewinnen können, doch leider war der 100%ige Wille, die Siegesserie des Gegners zu unterbrechen, nicht durchgängig vorhanden. Letztendlich haben wir das Spiel dann mit 31:25 verloren: (SG-Spieler Michael Petry)

Nierstein – m. B 22:40
Paul Klingenberger (Tor), Marvin Bernhard 5, Frederik Fuchs 12, Mark Haneklaus 8, Julius Hofer 2, Christian Kamps, Sinan Kaukel 2, Nils König 1, Benedict Schönhofer 6, Timo Wolf 2
55 Minuten in Nierstein
Im Hinspiel gegen Nierstein taten wir uns sehr schwer, obwohl diese nur mit insgesamt 6 Spielern angetreten waren. Diesmal traten die Niersteiner mit einer breiten Bank an. Wir kamen gut ins Spiel und gelangten in der Anfangsphase zu leichten Toren. Nierstein erzielte den ersten Treffer erst in der 10. Minute. Anschließend ließen wir jedoch deutlich nach: Keine Bewegung mehr im Angriff und der Abwehr. Nach 30 statt den üblichen 25 Minuten, beendete der Schiedsrichter die erste Halbzeit, die wir knapp mit 19 : 16 für uns entscheiden konnten. Die zweite Hälfte gestalteten wir mit mehr Bewegung und einer besseren Abwehr, sodass wir schlussendlich nach insgesamt 55 Spielminuten das Spiel mit 40 : 22 für uns entscheiden konnten. Kleine Notiz am Rande: Wir haben mit Benedict S., der Aufgrund von Rückenproblemen wenig zum Einsatz kam und fleißig allerhand Daten protokollierte, einen neuen Statistikwart in der Probezeit. Leider wurden zwei Torschützen vergessen. Beim nächsten Spiel bekommt er jedoch erneut die Chance uns von seinen Fähigkeiten zu überzeugen. (Lukas Berg)

SG Saulheim Ergebnisse
Jugend:
m. A – HSV Alzey 41:34
Philipp Kreis (Tor), Julius Fölix 1, Niklas Fuchs 1, Christian Braun 11/3, Daniel Bunn 1, Marco Rossi 8, Vincent Waadt 2, Freddy Fuchs 3, Jonah Schäfer 4, Hannes Krautter 2, Luca Berauer 2, Robert Römer 3

m D – Worms 11:24
Noah Rußler (Tor), Tobias Tutz , Leon Kümpel 1 , Thilo Berndt , Jannis Rickerts , Benedikt Schmidt , Max Miehe 3 , Justus Schiller 2 , Maximilian Rühl 3 , Enrico Bauer 2 , Tobias Hollmann
Am Sonntag traten wir zu Hause gegen die HSG Worms an. Die Aussichten waren gut, allerdings war die Chancenverwertung in der ersten Halbzeit sehr schlecht. Die erste Halbzeit war geprägt von mangelnder Motivation und Einsatzbereitschaft. Beides verbesserte sich nach Anpfiff der zweiten Hälfte. Wir schauen trotzdem zuversichtlich auf die nächsten Spiele und arbeiten an unserer Motivation. (Jonas Schimsheimer)

m. C – Worms 13:37
Tim Kerker (TW), Elias Lamnek (TW), Jonathan Coester, Hendrik Messerschmidt, Jakob Butz (4), Finn Diehl (4), Noel Hollstein, Till Wunderlich (3), Leopold Schiller (1) Adrian Buzek, Yannick Messerschmidt (1)
Chancenlos gegen Worms
Ohne 5 Stammspieler aus der ersten Reihe mussten wir am Sonntag das Heimspiel gegen die HSG Worms bestreiten. Das spürte man insbesondere auf den beiden halben Rückraumposition, die im Angriff wie auch in der Abwehr nicht die notwendige Durchschlagskraft entwickeln konnten.
Bis zum Stand von 5:6 konnten wir noch dagegenhalten, dann kamen 12 Minuten ohne eigenen Torerfolg, in dem der Gegner den Vorsprung auf 10 Tore ausbauen konnte. Zu diesem Zeitpunkt war der Zahn bei unseren Jungs gezogen und der Gegner hatte leichtes Spiel, weil bei uns die notwendige Einstellung fehlte, sich der drohenden Niederlage entgegenzustellen. Hinzukamen einfache, individuelle technische Fehler und eine erschreckende Ideenlosigkeit im Angriff.
Die Abwehr war phasenweise komplett überfordert und wir ließen den gegnerischen Angriff immer wieder ohne jeglichen Körperkontakt durchmarschieren.
Die gesamte Mannschaft, auch diejenigen die heute nicht dabei waren, müssen ihre Einstellung und Ihre Motivation hinterfragen. Wenn wir weiter so agieren, wie in den letzten Spielen werden wir in dieser Liga keinen Sieg mehr feiern können. (Ulrich Neubauer)

Daniel Bunn - FSJler 18-19

Unser neuer FSJler Daniel Bunn freut sich auf ein spannendes Jahr bei der SG. Hier könnt ihr mehr über ihn erfahren.

MEHR ERFAHREN