Floating Link
default_mobilelogo

Ihr habt Ideen, Anregungen oder auch Informationen für uns? Unser Kontaktformular ist der schnellst Weg uns zu kontaktieren!

Ihr wollt aktuelle News und Informationen rund um die SG Saulheim? Hier könnt Ihr Euch für unseren Newsletter anmelden!

Hier findet Ihr eine Übericht unserer Spielorte.

SG Saulheim
Andrea Veeck
Platanenstr. 10
55291 Saulheim
Tel.: 06732-7434
Kontaktformular

Aktive:
2. Herren – RN-Bingen 2 40:20
Discher, Stengel (Tor), Schirra 3, Schneider 3, Marg 1, Jung 5, Theuer 1, Landgraf 7, Kuntz 9, Fehlinger 5, Blasig 2, Stork 3, Schlesinger, Koch 1

1. Herren – Osthofen 36:25
Hedderich, Discher - Schaaf (1), Walldorf (1), Lipp (3), Schlesinger (3), Bach, Venter (3), J. Werber (7/1), Konrad (2), Beismann (2), Schmitt (6), M. Werber (4), Sterker (4)

1. Damen – Bretzenheim 3 23:19
Demant & Junkers (Tor), Bartenbach 4/1, Wulff 9/2, Brunner, Grimme 1, Darmstadt K. 1/1, Kleinfelder 1, Freischlader 3, Kappey 1, Bornhofen

3. Herren – Worms 2 29:29
Stritzke, Stengel (Tor), Treber, Theuer 2, Becker, Papaioannou, Gros 1, Münzenberger 1, Fuchs, Schlesinger 6, Schäfer, Schwarze 5, Grau 10

Jugend:
RN-Bingen – m. A 29:26
Tom Lautz (Tor), Luca Berauer 4, Paul Schaletzki 3, Robert Römer, Dominik Stenner, Christian Braun 4, Jonah Schäfer 6, Lennart Nedezki, Hannes Krautter 3, Nicolas Vallbracht, Niklas Fuchs 5, Samuel Waadt
Geniale Mannschaftsleistung
Am vergangenen Sonntag spielten wir gegen die HSG RN Bingen, diese galt aufgrund des Hinspiels als Favorit der Partie (24:42). Überraschender Weise starteten wir aber auf Augenhöhe mit der HSG, so stand es nach zehn Minuten 6:6. Dann aber ging die HSG wie erwartet in Führung, konnte sich allerdings nicht absetzen. Niklas Fuchs konnte in der 30. Spielminute durch einen 7-Meter den Rückstand auf 16:14 verkürzen. Trotz der motivierenden Halbzeitansprache des Trainerteams, bestehen aus M. Veeck und M. Rossi, kumulierten sich in der 2.Halbzeit einige technische Fehler, sodass die HSG ihre Führung auf 23:17 ausbauen konnte. Der sukzessiv stärker werdende Tom Lautz hielt mit seinen Paraden die Mannschaft im Spiel, diese nutzte das sensuelle Momentum und konnte schließlich die Differenz der Tore auf ein Minimum approximieren(23:21). Durch gezielte Positionswechsel adaptierte das Trainergespann die Mannschaft opportun, sodass wir auf einen Endstand von 29:26 verkürzen konnten. Retrospektiv lässt sich sagen, dass die SG Saulheim an diesem Sonntag ein faires Spiel knapp verlor. (SG Spieler Paul Schaletzki)

MZ05/Budenheim – w. D 30:8
Esra Kuloglu, Sarah Utecht-Danner, Sophia Rossi (3), Anna Nußbickel, Kooba Hardt, Letticia Bauerschmitt, Julie Werber (9) und Beatrice Ueberbacker Arruda
Doppelspieltag gegen MZ05/Budenheim
Aufgrund einer Spielverlegung mussten wir am Wochenende zweimal gegen die Mädels von MZ05/Budenheim ran. Im Hinspiel erwischten wir am Samstag einen schlechten Tag und hatten ersatzgeschwächt keine Chance, das Spiel offen zu gestalten. Unseren ersten Treffer erzielten wir beim Stand von 1:15 und mussten mit 30:8 eine deutliche Niederlage hinnehmen.

w. D – MZ05/Budenheim 11:21
Esra Kuloglu, Sarah Utecht-Danner, Kooba Hardt (4), Anna Nußbickel (1), Beatrice Ueberbacker Arruda, Letticia Bauerschmitt (2) und Julie Werber (4)
Die Vorzeichen für das Heimspiel am Sonntag waren nicht sehr gut, weil neben Jelena und Letizia auch noch Sophia krankheitsbedingt ausfiel.
Doch die Mädels zeigten eine tolle kämpferische Leistung und machten es den Mz05/Budenheimerinnen diesmal schwerer, auch wenn das Spiel mit 11:21 (3:9) verloren ging. Kooba erzielte erstmals 4 Treffer - klasse, weiter so... Am Wochenende hatte Anna Nußbickel ihr erstes Spiel bei uns und fügte sich toll in das Team ein.
(Anette Werber)

RH-Bingen – m. D 26:23
Elias Lamnek (TW), Jakob Butz (8), Yannik Messerschmidt, Hendrik Messerschmidt, Pascal Schwarzer (9), Adrian Buzek (4), Justus Schiller (1), Thilo Berndt (1), Leon Kümpel, Elias Schuhmacher, Maximilian Rühl
Verdiente Niederlage in Bingen
Wir hätten es wissen können! Nachdem die Konzentration der Mannschaft in den Trainingseinheiten der vergangenen Woche schon sehr wenig ausgeprägt war, mussten wir am Sonntag zum Auswärtsspiel in Bingen antreten.
Wir trafen auf einen sehr motivierten und gut organisierten Gegner, der unsere Schwächen gekonnt ausgenutzt hat. Hier ist in erster Linie das Abwehrverhalten unserer Jungs zu bemängeln, das unkonzentriert und nicht überlegt war. Immer wieder boten wir dem Gegner große Lücken in die er vorstoßen und leichte Tore erzielen konnte.
Das Trainerteam hoffte darauf, dass die Jungs nach der Halbzeitansprache den Ernst der Situation erkennen und die zweite Halbzeit erfolgreicher gestalten würden. Leider trat genau das Gegenteil ein und der Gegner konnte ziemlich schnell auf 3-4 Tore Abstand davonziehen. Dieser Umstand, gepaart mit einigen sehr fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen brachte uns dann endgültig auf die Verliererstraße.
Für die nächste Woche heißt dies nun im Training wieder konzentriert zu Werke gehen, denn das Rückspiel findet bereits in zwei Wochen in Saulheim statt. (Ulrich Neubauer)

RN-Bingen – m. B 35:19

"Schlechtestes Saisonspielen" der MSG Saulheim/Wörrstadt "

Die Vorzeichen des Spiels waren nicht besonders gut. Krankheitsbedingt waren Leistungsträger nicht voll fit zum Spiel angereist und aus privaten Gründen fehlten zwei weitere Spieler. Trotzdem wollte man sich ordentlich präsentieren gegen die HSG Rhein-Nahe. Zu Spielbeginn bekam man keinen Zugriff auf den Gegner und die HSG baute ihren Vorsprung von 2:0 auf ein 7:3 aus. Der Trainer der MSG nahm früh eine Auszeit und erinnerte an die besprochene Marschroute. In der Folgezeit holte die MSG Saulheim/Wörrstadt Tor um Tor auf bis beim Stande von 7:7 der Trainer der HSG Rhein-Nahe seinerseits eine Auszeit nahm. Er richtete die Abwehr offensiver aus. Auf diese Umstellung reagierte die Spieler der MSG völlig überhastet. In den folgenden fünf Angriffen wurde dreimal der Ball zum Gegner gepasst und zwei Gegenstöße kläglich durch die MSG vergeben, was die HSG Rhein-Nahe zu einem 5:0 Lauf nutzte. Ab jetzt war das Spiel gelaufen. Tor um Tor erzielte die HSG und ging mit einem Halbzeitstand von 19:8 in die Kabine. Die Ansprache in der Kabine war entsprechend zeigte aber wenig Wirkung. Über 20:9, 27:14 bis letztlich einem Endstand von 35:19 fand die MSG Saulheim/Wörrstadt nie zu ihrem Spiel und die HSG Rhein-Nahe konnte einen in dieser Höhe auch verdienten Sieg feiern. Fazit: Natürlich kann man gegen bessere Gegner ein Spiel verlieren aber über die Art und Weise wird in der nächsten Trainingseinheit zu reden sein.

Hier die Torschützen der MSG: Frederik Fuchs 4/1, Benedict Schönhofer 4, Tom Obermüller 1, Caner Cengiz 2, Nils Römer 3, Maximilian Kuhn 1, Thorben Ebling 4.

m. C – Wörrstadt 19:19

Daniel Bunn - FSJler 18-19

Unser neuer FSJler Daniel Bunn freut sich auf ein spannendes Jahr bei der SG. Hier könnt ihr mehr über ihn erfahren.

MEHR ERFAHREN