Floating Link
default_mobilelogo

Ihr habt Ideen, Anregungen oder auch Informationen für uns? Unser Kontaktformular ist der schnellst Weg uns zu kontaktieren!

Ihr wollt aktuelle News und Informationen rund um die SG Saulheim? Hier könnt Ihr Euch für unseren Newsletter anmelden!

Hier findet Ihr eine Übericht unserer Spielorte.

SG Saulheim
Andrea Veeck
Platanenstr. 10
55291 Saulheim
Tel.: 06732-7434
Kontaktformular

Am Samstagnachmittag traten wir eine Reise nach Meisenheim, auch von vielen das liebevoll genannte Mordor, an. Die Fahrt stand unter keinem guten Stern, musste doch unsere Caro auf dem Weg dorthin schon gesundheitlich passen.. Krissi sagte auch kurzfristig ab, so dass wir mit insgesamt 9 Feldspielerinnen und 2 Torhüterinnen das Match antraten.
Eigentlich nicht die Riesenhürde, hatten die Meisenheimerinnen doch ein ähnliches Problem mit ganzen 10 Spielerinnen auf dem Bogen.
Doch es sollte anders kommen, wie vorgenommen...
Tina wurde von Beginn an in die Manndeckung genommen, was bei den restlichen Spielerinnen für Ratlosigkeit sorgte. Durch die nur verbleibenden 5 Meisenheimerinnen am 6-Meter-Kreis taten sich „Krater“ in der Abwehr auf, die aber zunächst niemand zu sehen, bzw. zu nutzen vermochte.
Auf der anderen Seite überrannten uns einige Meisenheimerinnen, die bis zu unserem Kreis durchdrangen ohne eine Gegenwehr zu spüren. Geprägt von vielen zu zaghaften Abwehraktionen konnten wir dennoch die 1. Halbzeit mit einem Tor für uns entscheiden. (14:15)

Da hat sich die Gurkerei wenigstens gelohnt! Es war ein seeeehr entspannter Sonntag. Angefangen bei der Aufwärmmusik der Gastgeberinnen bis hin zum Spiel selbst.

Schnelles spielen ging nicht wirklich – schnell ausgerutscht war mer! Trotz rutschigem Hallenboden konnten wir schon zu Beginn der Partie einen 0:5 Vorsprung herausholen und dieser Begegnung unseren Stempel aufdrücken.

Mit völlig verrückten Aktionen unserer „Torfrau“ Anne V. entschärfte sie auch ein ums andere Mal ganz gute Torwürfe der Sobernheimerinnen. So konnte der Vorsprung immer weiter ausgebaut werden. Auch die verwandelten Chancen unsererseits taten ihr übriges.
Danke an dieser Stelle an die D1-Spielerin Lisl K. für´s aushelfen und die 4 beigesteuerten Tore!
Zur Halbzeit gingen wir mit einer 6:13-Führung in die Kabine.

In Hälfte 2 ist dann auch nicht mehr wirklich viel passiert. Die Gastgeberinnen konnten grade mal noch 4 Tore erzielen, wir nochmal 13 und somit beendeten wir dieses Spiel dann klar mit 10:26.

Jetzt steht wieder eine Pause von 2 Wochen an. Das nächste Spiel wird dann am 27. November 2016 um 14.20h in Alzey beim HSV Alzey 2 sein.

Tore: Göhring 8, Schmuck 5, Kappay 4, Brunner 4, Bornhofen 2, Huber 2, Sturm 1

Miriam Knab
Damen II

Das Derby der Rheinhessenliga stand vor der Tür. Es war klar dass man den TV Bodenheim nur mit vollster Konzentration über das gesamte Spiel hinweg besiegen könne. Dies ist uns anfangs sehr gut gelungen, sodass wir in der 23. Minute souverän mit 13:4 vorne liegen. Besser hätte es zu diesem Zeitpunkt kaum laufen können. Doch dann startet der TV seine Aufholjagd. 13:7 zeigt die Anzeigetafel. Noch kein Grund zur Sorge, doch Stengel nimmt die Auszeit. Weiter geht es danach mit einem der sechs Siebenmeter, die von der torgefährliche Carolin Bartenbach in diesem wichtigen Spiel alle im Tor versenkt worden sind. Der TV sucht weiter die Schwachstellen der Saulheimerinnen und findet sie auch. Ein Ausgleich, 17:17. Wer hätte damit gerechnet? Zwischenzeitlich die 2. Auszeit der Saulheimer Bank. Wichtig ist es nun das Team nocheinmal zu pushen! Laura Grimme ist es, die den Knoten durch ihr Tor in der 45.Minute zum platzen bringt. Die Mädels der SG kämpfen wieder! Besonders Tina, Caro und Vanni beweisen in dieser spannenden Phase nocheinmal ihr Durchsetzungsvermögen vor der gegnerischen Abwehr. Bodenheim bricht wieder langsam ein und wir wissen dies sofort zu nutzen. 27:22 heißt es dann am Ende, spannender hätte es kaum sein können. Selbst für unseren Biervorrat hat Tina mit ihren zehn Toren alles gegeben. Danke auch an die zahlreiche Unterstützung unserer Fans! 

Am Sonntag trafen wir auf den Vierten der Tabelle, die Tus Kirn. Schon in den letzten drei Spielen fiel uns der Beobachtungsgast aus Kirn auf. Wir wurden also ausspioniert.
Mit dem Wissen starteten wir dann auch in die Vorbereitung auf das Spiel am Wochenende. Wir trainierten den Angriff gegen eine offensive Abwehr.
Es kam wie es kommen musste: Kirn spielte mit einer offensiven 5:1 Abwehr.
Wir erwischten einen miserablen Start in das Spiel und lagen schnell mit 1:8 hinten. Die Abwehr stand schlecht. Wir schafften es nicht richtig zu verschieben, so dass die wendige Mittespielerin immer wieder große Lücken für ihre Mitspieler reißen konnte.
Erst nach und nach stabilisierte sich die Abwehr und wir starteten die Aufholjagd. Auch gegen die offensive Abwehr taten wir uns am Anfang etwas schwer. Nach und nach fanden wir besser ins Spiel und konnten zur Halbzeit bis auf 3 Tore verkürzen.
Dank der kämpferischen Leistung schafften wir Mitte der zweiten Halbzeit den Ausgleich. Fort an ging Kirn immer wieder in Führung und wir glichen postwendend wieder aus.
Gegen Ende der zweiten Halbzeit hatten wir sogar mehrmals die Chance in Führung zu gehen, konnten wir die Würfe aber nicht verwandeln.
So hieß es am Ende 22:22.

Ich faß mich kurz, denn viel gibt es nicht zu berichten. Wir haben uns mal wieder selbst geschlagen.Wir sich wirklich gut in die Partie gestartet. Waren auf Augenhöhe mit den jungen Gästen. Der Angriff nutzte die Chancen, die Torfrau hielt, die Abwehr stand auch.... Pausenstand 11:8

Wir hätten besser ohne Halbzeit gespielt.Die ersten 10 Minuten haben wir total verpennt. Und genau das hat uns die Punkte gekostet. Die Gegnerinnen nutzten unsere Verschlafenheit konsequent aus und kamen Tor um Tor ran, zogen sogar an uns vorbei. Genau diesen 5 Toren rannten wir bis Spielende vergebens hinterher.
Auch wenn der Angriff wieder besser funktionierte und auch die Abwehr wieder zupackte... diese Begegnung war verloren - mit 20:25.

Highlight in diesem Spiel war definitiv der Einsatz von Anne Kraushaar... äh... Venter. Sie belohnte sich sogar mit einem wunderschön herausgespielten Tor.
Danke auch an Dani Weppner, die an diesem Tage als 2. Torfrau mit zum Team zählte.

Kommende Woche – Sonntag – steht das nächste Heimspiel an. Diesmal gegen die Mädels vom TSV Schott MZ. Anpfiff ist um 12h.

Tore: Venter 1, Brunner 3, Bornhofen 3, Römer 3, Schmuck 5, Göhring 6,

Miriam Knab
Damen II

Daniel Bunn - FSJler 18-19

Unser neuer FSJler Daniel Bunn freut sich auf ein spannendes Jahr bei der SG. Hier könnt ihr mehr über ihn erfahren.

MEHR ERFAHREN