Floating Link
default_mobilelogo

Handball bei der SG Saulheim

SPITZENHANDBALL. EUPHORIE. ENERGIE. NIEDERLAGE. ERFOLG. TEAM. KAMPF. LEIDENSCHAFT. 60 MINUTEN. TOR. HALBZEIT. SIEG. FREUNDSCHAFTAUSZEIT. FOUL. LUST. SPAß. KAMERADSCHAFT. KABINE. KAMPFKRAFT. GEGNER. LEID. ZIELE. SPIELFELD. HEBER. SCHLAGWURF. FREIWURF. ZEITSTRAFE. GELBE KARTE. SPRINT. DECKUNG. ANGRIFF. HINSPIEL. RÜCKSPIEL. OFFENSIVE. ZUSAMMENHALTROTE KARTE. SPRUNGWURF. KRAFT. AUFSETZER. KEMPA. DRIBBLING. EINWURF. AUFSTIEG. MEISTERSCHAFT. ABSTIEG. WERFEN. DOPPELPASS. FANS. SPIELER. CHANCENTOD. AUFSTELLUNG. ABWURF. FEHLPASS. TRICKWURF. KREIS. 9-METER. AUSGLEICH. FÜHRUNG. ECKE. RÜCKSTAND. FAVORITENSCHRECK. HANDBALL WECKT WAS IN DIR STECKT. MANNDECKUNG. PFOSTEN. LATTE. SCHIEDSRICHTER. FAIR PLAY. RAUMDECKUNG. TRIKOTS. TAKTIK. SCHWEIß. STIMMUNG. AUSWÄRTSSIEG. SERIE. ABWEHRSCHLACHT. TRÄNEN. KONDITION. NATIONALMANNSCHAFT. TORSCHÜTZENKÖNIG. GEGENSTOß. UNDERDOG. PARADE. PASSEN. Sau Geil SAULHEIM. LATTENKREUZ. SPIELGEMEINSCHAFT. FOUL. FUß. SCHRITTE. STÜRMERFOUL. LACHEN. SPIELAUFBAU. BODENPASS. KREISLÄUFER. SPERRE. WURFARM. BALL. COACHINGZONE. FELDSPIELER. HALBZEITPAUSE. HARZ. MITTELLINIE. PASSIVES SPIEL. MINIS. BEGEISTERUNG. RÜCKRAUM. TIMEOUT. ZEITNEHMER. TORWART. EGIW. WECHSEL. STOßEN. ERFOLG. INSTINKT. TEAMWORK. VERHALTENSKODEX. VERANTWORTUNG. SG.

Handball_News

Ihr habt Ideen, Anregungen oder auch Informationen für uns? Unser Kontaktformular ist der schnellst Weg uns zu kontaktieren!

Ihr wollt aktuelle News und Informationen rund um die SG Saulheim? Hier könnt Ihr Euch für unseren Newsletter anmelden!

Hier findet Ihr eine Übericht unserer Spielorte.

SG Saulheim
Andrea Veeck
Platanenstr. 10
55291 Saulheim
Tel.: 06732-7434
Kontaktformular

Sabrina Darmstadt steht kurz vorm Sabbatjahr

Von Torben Schröder
RHEINHESSENLIGA SG Saulheims Leistungsträgerin gegen Osthofen vor vorletztem Spiel

SAULHEIM - Noch zwei. Bevor die Rheinhessenliga-Saison endet, stehen für die Handballerinnen der SG Saulheim noch zwei Heimspiele an – erst gegen Tabellennachbar TG Osthofen II (Sonntag, 16 Uhr), dann 14 Tage später gegen Schlusslicht HSC Ingelheim. Für Sabrina Darmstadt heißt es: Noch zweimal 60 Minuten bis zur selbst verordneten Auszeit. „Ich lege ein handballfreies Jahr ein“, sagt die 30-jährige Leistungsträgerin. Eine „kreative Pause“ soll es sein, mit der Gelegenheit, sich auch einmal anderen Hobbys zu widmen. Fitnessstudio, Pilates, Yoga, Zumba, was immer gerade so angesagt ist, Darmstadt will es kennen lernen. „Vielleicht ist auch im Moment ein wenig die Luft raus“, sagt sie, „vielleicht kriege ich aber auch einen Rappel und freue mich, wenn die SG mich wieder nimmt.“ Angemeldet wird sie bleiben, es ist eine Trennung im Guten.

zum Artikel: Sabrina Darmstadt steht kurz vorm Sabbatjahr (Allgemeine Zeitung, 12.04.2018)

Am Samstag Abend um 18:35 Uhr stand unserer 1. Damenmannschaft nach einer längeren Pause das Spiel gegen den HSV Alzey bevor.
Mit einer guten Personalsituation startete unsere Mannschaft motiviert in die Partie. Die 2 Punkte wollten wir auf jeden Fall mit nach Hause nehmen. Auch im Hinspiel gelang es uns das Spiel gegen den HSV für uns zu entscheiden.
Vor allem durch die souveräne Abwehrleistung von Beginn an, gelang es unserer Mannschaft direkt eine 7:1 Führung aufzubauen. Durch den guten Start in das Spiel und einige Gegenstöße konnten wir den HZ-Stand, trotz einiger Fehlwürfe, auf 18:6 ausbauen.
In der 2. Halbzeit galt es nicht nachzulassen, um einen deutlichen Sieg in der Rundsporthalle erzielen zu können.
Durch einige Gegenstöße und schnelle Abschlüsse kam es zu einem Zwischenstand von 35:18.
Das neue Ziel der Mannschaft war klar - 40 Tore erzielen und ein Kabinenfest der Trainer einfahren.
In der 60. Spielminute gelang es Jule Werner das 40. Tor für die SG Saulheim zu erzielen.
Mit einem Endstand von 40:21, 2 Punkten und einem Kabinenfest der Trainer konnten wir zufrieden nach Hause fahren.
Wir hoffen in den letzten Spielen daran anknüpfen zu können und weiterhin eine gute Leistung zu zeigen.

Eure Damen 1

Am Sonntag hieß es Revanche für die knappe Hinspielniederlage gegen den SSV Meisenheim. Dort verloren wir mit 33:31. Bei 31 Auswärtstoren sollte man meinen, dass man so ein Spiel gewinnen sollte. Leider weit gefehlt. Durch ein schnelles Spiel ließen wir uns damals überrennen und konnten keinen Sieg einfahren.
Das sollte uns bei unserem Heimspiel natürlich nicht passieren – so zumindestens der Plan.
Die Umsetzung sah dann erst mal anders aus: Wir konnten zwar das erste Tor erzielen, kam aber nicht richtig ins Spiel und lagen nach 5 Minuten mit 1:4 hinten. Meisenheim baute den Vorsprung sogar bis auf 5 Tore in der 25 Minute zum 5:10 aus.
In der darauffolgenden Auszeit fand unsere Trainerin die richtigen Worte und wir kämpften uns bis zur Halbzeit auf ein 8:10 heran.
Anfang der ersten Halbzeit konnten wir dann endlich zum 10:10 ausgleichen. Dank einer guten Stimmung in der Halle (an dieser Stelle ein Dank an unsere Zuschauer) und dem Willen, gemeinsam das Spiel zu gewinnen wechselte die Führung fortan zwischen Meisenheim und uns hin und her.
In der 42 Minute schien dann endlich der Knoten zu platzen. Die Abwehr stand besser und agierte gut im Zusammenspiel mit unserer Torfrau Dani. So konnten wir uns Tor um Tor absetzen und 10 Minuten vor Schluss hatten wir uns einen 4 Tore Vorsprung erarbeitet.
Die hart erarbeitete Führung gaben wir ab diesem Zeitpunkt auch nicht mehr aus der Hand und gewannen das Spiel mit 23:19.
Jetzt heißt es erst mal durchatmen und die blauen Flecken verarzten, sodass wir am 7. April in Alzey wieder Vollgas geben können.

Freischlader (1), Greiner (1), Kappey (4), Kleinfelder (6), Werber (4/3), Werner (5/1), Wulff (2/1)

Eigentlich hätte man bei dem traumhaft schönen Wetter auch was anderes machen können, aber die 2 Punkte entschädigen dann doch den Aufenthalt in der Halle.
Für schwache Nerven was die Begegung allerdings nix! Wir führten zwar immer knapp, machten aber bis zum Ende nie wirklich nen Deckel drauf. Die liebe Chancenverwertung ließ uns den Abstand einfach nicht größer werden lassen.
Auch muß wieder die Glanzleistung unserer Torfrau Marion erwähnt werden! Durch Paraden zur rechten Zeit konnten wir den engen Vorsprung halten.

Ab und zu ne löchrige Abwehrleistung ließ unsere Trainerin mal lauter werden, aber alles in allem eine doch gelungene Vorstellung unsererseits. Es ging schon schlechter.....

Mit einem 17-:20 Sieg läuten wir den Endspurt ein.... Noch drei Spiele, alles Heimspiele, und dann ist die laufende Saison auch schon wieder rum. Kommenden Sonntag erwarten wir die Damen vom HSV Alzey 2 - Anpfiff ist um 14h

Tore: Rakowski 1, Pfeiffer 1, Brunner 2, Landfried 2, Schmitt 3, Bornhofen 3, Darmstadt 4, Dimmig 4

Miriam Knab
Damen II

Abends noch auf der Geburtstagsfeier unserer Trainerin Kerstin, stand tagsdrauf das Highlight der laufenden Saison an: Rückspiel gegen den TV Nieder-Olm in eigener Halle!

Nach dem Debakel gegen Weisenau (deswegen auch kein Bericht im Newsletter) standen wir dem Handballnachbarn mit mit 14 Spielerinnen – inkl. Torfrau – gegenüber. Danke an Gina, Jasmin und Mira aus D1 für´s aushelfen.

Bis zur Halbzeit verlief die Partie recht ausgeglichen. Die Gäste lagen zwar zwischenzeitlich mit 5:8 vorne, aber die Einstellung unsererseites stimmte, ebenso der Kampfgeist, also gab es kein Aufgeben. Wir kämpften uns Tor um Tor ran. Sogar der Gästecouch half nach. Kurz vor der Pause.... Nieder-Olm führte mit 2 Toren, als er seine Torfrau durch die 7. Feldspielerin ersetzte. Theresa vorne auf der 1 fing den Ball ab und traf ins leere Tor! Herrlich!

Jasmin Werner konnte mit ihrem Treffer gleich nach Wiederanpfiff den Ausgleich herstellen. Dann ein Treffer von Krissi D. und gleich noch einer von Gina. Es lief... der D2-Zug kam immer besser ins rollen. Nieder-Olm hatte irgendwann auch keine Kraft mehr. Einzelaktionen und Rückraumschüsse fanden zwar ab und zu noch den Weg ins Tor, aber Marion im Tor konnte mit tollen Paraden immer wieder glänzen.

Unterkategorien

Freddy Fuchs - Unser FSJler 19-20

Unser neuer FSJler Freddy Fuchs freut sich auf ein spannendes Jahr bei der SG. Hier könnt ihr mehr über ihn erfahren.