Floating Link
default_mobilelogo

Ihr habt Ideen, Anregungen oder auch Informationen für uns? Unser Kontaktformular ist der schnellst Weg uns zu kontaktieren!

Ihr wollt aktuelle News und Informationen rund um die SG Saulheim? Hier könnt Ihr Euch für unseren Newsletter anmelden!

Hier findet Ihr eine Übericht unserer Spielorte.

SG Saulheim
Andrea Veeck
Platanenstr. 10
55291 Saulheim
Tel.: 06732-7434
Kontaktformular

Abends noch auf der Geburtstagsfeier unserer Trainerin Kerstin, stand tagsdrauf das Highlight der laufenden Saison an: Rückspiel gegen den TV Nieder-Olm in eigener Halle!

Nach dem Debakel gegen Weisenau (deswegen auch kein Bericht im Newsletter) standen wir dem Handballnachbarn mit mit 14 Spielerinnen – inkl. Torfrau – gegenüber. Danke an Gina, Jasmin und Mira aus D1 für´s aushelfen.

Bis zur Halbzeit verlief die Partie recht ausgeglichen. Die Gäste lagen zwar zwischenzeitlich mit 5:8 vorne, aber die Einstellung unsererseites stimmte, ebenso der Kampfgeist, also gab es kein Aufgeben. Wir kämpften uns Tor um Tor ran. Sogar der Gästecouch half nach. Kurz vor der Pause.... Nieder-Olm führte mit 2 Toren, als er seine Torfrau durch die 7. Feldspielerin ersetzte. Theresa vorne auf der 1 fing den Ball ab und traf ins leere Tor! Herrlich!

Jasmin Werner konnte mit ihrem Treffer gleich nach Wiederanpfiff den Ausgleich herstellen. Dann ein Treffer von Krissi D. und gleich noch einer von Gina. Es lief... der D2-Zug kam immer besser ins rollen. Nieder-Olm hatte irgendwann auch keine Kraft mehr. Einzelaktionen und Rückraumschüsse fanden zwar ab und zu noch den Weg ins Tor, aber Marion im Tor konnte mit tollen Paraden immer wieder glänzen.

Tanja Werber hat sich bei der SG Saulheim in die Mannschaft integriert
SAULHEIM - (tor). Werber. Der Name ist in Saulheim kein unvertrauter. Aber zu den beiden Gau-Bickelheimer Brüdern Julius und Manuel hat Tanja Werber keine verwandtschaftlichen Verbindungen. „Zumindest nicht, dass ich wüsste“, sagt die 24-Jährige, die vor fünf Jahren aus Niedersachsen nach Mainz kam, Geowissenschaften studiert und, seitdem es beim HV Weisenau sportlich nicht mehr weiterging, für die SG Saulheim in der Handball-Rheinhessenliga aktiv ist.

SF-Budenheim-Spieler Kevin Knieps überredete sie im zarten Alter von 18, mit dem Handballsport im Verein anzufangen – damals noch vor dem gemeinsamen Umzug nach Rheinhessen. Zuvor standen bis auf ein Jahr Handball in der Schule andere Sportarten im Fokus, im Teenager-Alter spielte Tanja Werber Fußball. Lieber spät als nie, das Motto gilt auch für die laufende Saison. „Ich habe ein bisschen gebraucht, bis ich mich zurechtgefunden habe und selbstsicherer geworden bin“, berichtet sie. Eine Uni-Exkursion hinderte sie daran, wichtige Teile der Vorbereitung mitzumachen. Schnee von gestern.

zum Artikel: Tanja Werber hat sich bei der SG Saulheim in die Mannschaft integriert (Allgemeine Zeitung, 09.03.2018)

Nachdem bereits das Hinspiel gegen den Tabellenvierten, die TuS Kirn, nur knapp verloren ging, hatten wir uns für das Rückspiel zu Hause mehr vorgenommen. Mit einer starken Mannschaftsleistung haben wir uns am Sonntag die nächsten zwei Punkte erkämpft. Ausgangspunkt für den Erfolg war eine starke Abwehr, wodurch wir die Rückraumschützinnen der Kirner weitestgehend unter Kontrolle hatten. Im Angriff jedoch, leisteten wir uns kleine Fehler aufgrund von Unkonzentriertheiten und so gelang es uns nicht uns vom Gegner abzusetzen. Unser Vorsprung schwankte meist nur zwischen 1 und 2 Toren und durch einen direkt verwandelten Freiwurf der Kirnerinnen, wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff, stand zur Pause ein 10:10 auf der Anzeigetafel. In der Halbzeitpause hieß es nochmal alle Kräfte zu mobilisieren, da jeder Einzelnen von uns bewusst war, dass es ein Kampf bis zur 60. Minute geben würde. Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich wie zuvor. Entweder stand es Unentschieden oder wir lagen mit einem Tor in Front. Der entscheidende Schritt um uns abzusetzen gelang uns allerdings nicht und so blieb es bis zum Ende richtig spannend. Den Sieg ließen wir uns dann allerdings nicht mehr nehmen und so stand nach 60. Minuten harter Arbeit und nervenaufreibendem Kampf ein 19:18 Sieg auf der Anzeigetafel. Auch diesmal möchten wir uns bei den Fans bedanken, die den Weg in die Halle gefunden haben und uns angefeuert haben. Nächsten Sonntag geht es zum Auswärtsspiel zur HC Gonsenheim, Anpfiff ist um 18 Uhr. Wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung und hoffen ein paar Punkte mit nach Hause zu nehmen.
Tore:
Michi 1, Caro 2, Tina 7/1, Jule 4/1, Sabi 1, Vanni 3, Pia 1

Am vergangenen Sonntag hat der Weg zum HC Gonsenheim geführt. Der Vorsatz war klar: möglichst die Leistung des Hinspiels wiederholen. Doch leider kam es anders. Von Beginn an war der Wurm drin. Die Anfangsphase wurde verschlafen und so wurde das erste Saulheimer Tor erst in der 7. Minute erzielt. Zu viele technische Fehler und überhastete Abschlüsse führten zu einfachen Ballgewinnen für die Gegnerinnen, die diese gut genutzt haben. Bis zur Halbzeit setzten sich die Gonsenheimerinnen immer weiter ab und so stand es dann in der Pause 17:8 für den Gastgeber.
Auch wenn der Sieg unwahrscheinlich war, war die Ansage, nämlich eine deutliche Steigerung der Leistung, offenkundig.

Wie so oft in der Saison, haben wir uns mal wieder selbst um die 2 Punkte gebracht. Beim Auswärtsspiel in Schott sah es zu Beginn der 1. HZ noch echt gut aus. Nach zwanig Minuten führten wir mit 7:10.

Immer wieder brachten wir die Gastgeberinnen durch die gleichen Spielzüge ein ums andere mal durcheinander. Unsere eigene Abwehr spielte in den ersten 30 Minuten auch noch mit. Dann verloren wir nach der Pause mal wieder den Faden und ließen Schott ins Spiel kommen.

Entgegen dem, was unsere Trainerin angesagt hatte, hörten wir plötzlich auf. Klein-Klein-Aktionen und viel zu frühe Abschlüsse, ließen die Damen von Schott das Heft in die Hand nehmen.

Statt unseren Vorsprung zu halten oder sogar auszubauen, überholten sie uns. Beim Stand von 18:17 keimte nochmal kurz der Siegeswille auf, aber so schnell wie er kam, verschwand er wieder. Kein Aufbäumen mehr, die Abwehr löchrig, im Angrif kein Konzept mehr.....

Kurz und knapp: wir verloren mit 26:18. Am kommenden Wochenende geht’s nach Weisenau. Anpfiff dort um 16h

Tore: Lombardo 1, Schmitt 1, Knab 2, Brunner 2, Pfeiffer 2, Römer 2, Dimmig 3, Darmstadt 5

Miriam Knab
Damen II

Daniel Bunn - FSJler 18-19

Unser neuer FSJler Daniel Bunn freut sich auf ein spannendes Jahr bei der SG. Hier könnt ihr mehr über ihn erfahren.

MEHR ERFAHREN