Floating Link
default_mobilelogo

Ihr habt Ideen, Anregungen oder auch Informationen für uns? Unser Kontaktformular ist der schnellst Weg uns zu kontaktieren!

Ihr wollt aktuelle News und Informationen rund um die SG Saulheim? Hier könnt Ihr Euch für unseren Newsletter anmelden!

Hier findet Ihr eine Übericht unserer Spielorte.

SG Saulheim
Andrea Veeck
Platanenstr. 10
55291 Saulheim
Tel.: 06732-7434
Kontaktformular

SG Saulheims Handballer gegen Offenbach

Von Claus Rosenberg
SAULHEIM - Schweigen. Das war die erste Reaktion der Mannschaft, als Rainer Sommer ihr gegenüber seinen Abschied zum Saisonende ankündigte. Die Saulheimer Oberliga-Spieler, versammelt in der Kabine des Ritter-Hundt-Zentrums, hätten die Nachricht ihres Trainers „nüchtern“ aufgenommen, erinnert sich der erfahrene Kreisläufer Christoph Kreisel. Klar, so der 30-Jährige, in diesen Tagen rechne man als Handballer mit Botschaften, was die Zukunft anbelangt. Sommer habe seine Gründe für die Entscheidung plausibel und für jeden nachvollziehbar dargelegt.

Samstag kommt Offenbach ins Ritter-Hundt-Zentrum

Später fühlte der Vorstand bei den Spielern nach, wer über die Saison hinaus bei der SG Saulheim Handball spielen möchte. Wer sich wie geäußert hat, ist Kabinengeheimnis. Wohl aber deutete der Albiger Christoph Kreisel an, dass nicht alle gleich den Finger gehoben haben. Auch er nicht. Denn solange unklar ist, wer im Sommer Sommers Nachfolger wird, mag sich kaum jemand festlegen.

zum Artikel: SG Saulheims Handballer gegen Offenbach (Allgemeine Zeitung, 08.12.2017)

Nach einer engagierten und guten ersten Halbzeit in Worms (zur Halbzeit 12:10), nahm man sich eine ähnliche Leistung für den zweiten Spielabschnitt vor.
Jedoch wurde der Beginn der 2. Halbzeit verschlafen und die Gastgeber der HSG Worms 2 nutzen diese Phase des Spiels um die Kontrolle zu übernehmen. Anschließend konnte man einen 18:14 Rückstand nach 40 gespielten Minuten, nicht mehr egalisieren und musste sich am Ende doch deutlich mit 25:18 geschlagen geben. Eine der wenigen Lichtblicke nach so einem schwarzen Tag, ist das Comeback von Torhüter Max Dexheimer.

Dexheimer, Heidenreich- Marg 4, Schmand 5, Lenz, Veeck, Schmitt, Theuer 7/3, Kahle 1, Fuchs 1

Geewunne! 26:22! Den Favoriten Nachhause geschickt und ab in die Schirmbar...! Ne Stopp, das war ja die Erste….
Am vergangenen Samstag ging es für uns in der heimischen Ritter-Hundt-Arena gegen die erste Garde aus Bingen-Büdesheim ran. Ziel war es den Gästen möglichst schnell den Wind vom Sieg gegen die TG Osthofen vergangene Woche aus den Segeln zu nehmen und wieder was Zählbares in Saulheim zu behalten. Keine leichte Aufgabe für unsere weiterhin stark dezimierte Truppe, zumal die A-Jugend parallel spielte und wir somit von den jungen Buben keine Unterstützung bekommen konnten. Umso besser, dass wir in Saulheim noch eine 3. Mannschaft haben, die mit vielen erfahrenen Spielern aushelfen kann - Danke euch!!!

Zu kleiner Kader für einen Sieg

Von Carsten Dietel
HANDBALL-OBERLIGA Personell gebeutelte SG Saulheim unterliegt in Mülheim 29:34

MÜLHEIM-KÄRLICH - Nach zuletzt drei Siegen in Folge mussten die Oberliga-Handballer der SG Saulheim im Gastspiel beim TV Mülheim-Kärlich eine 29:34 (15:19)-Niederlage hinnehmen. „Dieses Spiel haben wir definitiv in der Abwehr verloren“, gibt SG-Rückraumspieler Mathias Konrad unumwunden zu. In der ersten Halbzeit haben wir 19 Gegentore zugelassen, gegen Saarpfalz waren es im ganzen Spiel 22“, machte der Routinier den Vergleich zum Heimspiel gegen den Tabellenzweiten am vergangenen Wochenende auf. „Wir wollten aus einer guten Abwehr das Spiel kontrollieren, aber was wir dann defensiv abgeliefert haben, war enttäuschend.

Pech und Unvermögen im ersten Durchgang

Und doch hatten die Saulheimer fünf Minuten vor Schluss sogar die Chance, noch einmal auf einen Zwei-Tore-Rückstand zu verkürzen und damit die Gastgeber noch einmal nervös zu machen. „Aber da haben wir zwei, drei klare Chancen ausgelassen, daher hat es nicht mehr gereicht“, gibt Konrad zu.

Vor 250 Zuschauern im Schul- und Sportzentrum waren die Saulheimer früh in Rückstand geraten und mussten dem über die gesamte Spieldauer hinterherlaufen. Wobei Saulheims Coach Rainer Sommer seiner Mannschaft nicht nur eine zu schwache Leistung attestierte, sondern auch Pech. So trafen die Rheinhessen gerade in den ersten Minuten oft das Aluminium. „Wenn du dann gleich Gegentreffer kassierst, ist das natürlich bitter“, sagte Sommer, der allerdings auch kritisch anmerkte, dass seine Spieler auch im Aufbauspiel einige viel zu einfache Fehler machten. „Wenn du hinten den Ball mal holst, darfst du ihn nicht einfach so in der Vorwärtsbewegung wieder hergeben“, haderte er mit Unkonzentriertheiten seiner Spieler in der Anfangsphase.

zum Artikel: Zu kleiner Kader für einen Sieg (Allgemeine Zeitung, 27.11.2017)

Favoritenschreck kann auch die 3.! Heute ging es gegen den HSV Alzey. Tabellen 11. gegen Tabellen 2. Klare Rollenverteilung, sollte man meinen... Doch die 3. zeigt endlich wieder ihr wahres Gesicht! In der 1. Halbzeit noch durch eigene Fehler ins Hintertreffen geraten, zeigte die 3. in der zweiten Hälfte was sie eigentlich kann. Der 4 Tore Rückstand wurde in der 45 Minute egalisiert. Danach wurde zuerst dominiert, dann wieder angefüttert und nach dem 28:28 dezent auf den Schutt gefahren. Kampf, Leidenschaft, und der Wille den Favoriten in gewohnter Manier zu Hause den Schneid abzukaufen beflügelt einfach!
#uffdeschuttgefahren#petergroßkann8min#favoritenschreck3.0 #wirlegenden

Daniel Bunn - FSJler 18-19

Unser neuer FSJler Daniel Bunn freut sich auf ein spannendes Jahr bei der SG. Hier könnt ihr mehr über ihn erfahren.

MEHR ERFAHREN