Floating Link
default_mobilelogo

Ihr habt Ideen, Anregungen oder auch Informationen für uns? Unser Kontaktformular ist der schnellst Weg uns zu kontaktieren!

Ihr wollt aktuelle News und Informationen rund um die SG Saulheim? Hier könnt Ihr Euch für unseren Newsletter anmelden!

Hier findet Ihr eine Übericht unserer Spielorte.

SG Saulheim
Andrea Veeck
Platanenstr. 10
55291 Saulheim
Tel.: 06732-7434
Kontaktformular

SG Saulheim dünnt weiter aus

Von Claus Rosenberg
OBERLIGA Beim 30:33 gegen Merzig-Hilbringen verliert die Notbesetzung unnötig

MERZIG - Eine unnötige Niederlage handelten sich die Oberliga-Handballer von der SG Saulheim ein. Eine Woche vorm Derby mit den Budenheimer Sportfreunden (Sa., 19.30 Uhr, Ritter-Hundt-Zentrum) quittierte die Notbesetzung von Coach Trainer Sommer ein 30:33 (17:17) gegen die abstiegsgefährdete HSG Merzig-Hilbringen.

Julius Werber passt kurz vor Anpfiff wegen Erkältung

Für die Saulheimer begann die Warmmachphase in Merzig schon mit einer Hiobsbotschaft. Unter Belastung spürte der erkältete Julius Werber, dass sein Körper nicht mitspielte. Der Gau-Bickelheimer fiel somit ebenso aus wie Mathias Konrad, Benjamin Venter, Roman Walldorf, die sowieso schon auf Sommers langer Verletztenliste standen. Hinzu kam in der zweiten Hälfte der Ausfall von Christoph Kreisel. Der Mann, der in der Vorwoche beim überraschenden Sieg über die TSG Friesenheim II stark aufspielte, bekam im Saarland einen Schlag auf den Daumen und war damit auch außer Gefecht gesetzt.

zum Artikel: SG Saulheim dünnt weiter aus (Allgemeine Zeitung, 30.04.2017)

Handball-Fest in Saulheim

Von Claus Rosenberg
OBERLIGA Ersatzgeschwächte SG kämpft zur Begeisterung des Publikums Friesenheim II nieder

SAULHEIM - Zum Schluss war es wieder ein Handball-Fest, wie es die Fans der SG Saulheim lieben. Ihre Mannschaft lag knapp vorne. Klatschend begleiteten ihre Anhänger die Angriffe. Und sie verbündeten sich mit den Spielern, alsbald der Gegner, die TSG Friesenheim II, allzu kräftig zulangte. Einmal hätten einige von ihnen beinahe sogar das Feld gestürmt – von mehr Emotionen hätte der 31:27 (14:15)-Erfolg des Oberligisten kaum begleitet sein können.

Gleich nach dem Schlusspfiff übten die Saulheimer Mannschaft und ihre begeisterten Fans den Schulterschluss. Standing ovations und der Schlachtgesang „So ein Tag, so wunderschön wie heute“ zeigten, dass das einheimische Publikum den verbesserungswürdigen Auftritt aus der ersten Hälfte längst vergessen hatte.

Saulheimer Fans ahnten die Überraschung

Die Partie war mit Blick auf die Auf- und Abstiegsfragen im Grunde genommen bedeutungslos. Und die SG Saulheim stand darüber hinaus eigentlich aus verlorenem Posten. Zu viele gravierende Ausfälle. Es zeichnete sich ab, dass phasenweise drei Links- und zwei Rechtsaußen auf der Platte stehen würden. Trotzdem waren sehr viele Fans der SG in der Sporthalle des Ritter-Hundt-Zentrums. So, als hätten sie geahnt, dass ihre Mannschaft gegen Friesenheim II über sich hinauswachsen würde. So wie vor wenigen Wochen, als die Spitzenteams von TuS Dansenberg und der VTZ Saarpfalz völlig überraschend auseinandergenommen wurden.

zum Artikel: Handball-Fest in Saulheim (Allgemeine Zeitung, 23.04.2017)

Leider mussten wir am vergangen Samstag-Abend nach 60 gespielten Minuten auf die Anzeigetafel gucken und feststellen, dass wir unsere Chance auf den 3. Tabellenplatz nun wohl endgültig verspielt haben. Am Ende hieß es 34:33 für die Gastgeber aus Büdesheim.

Wie schon bei unserem letzten Auswärtsspiel in Kirn sind wir denkbar schlecht in die Partie gestartet und schnell stand es 6:0 für die Hausherren. Wir erarbeiteten uns zwar gute Chancen, hatten aber viel Pech beim Abschluss und gerieten so immer mehr in Rückstand. Gelang es uns dann, den Ball im Tor zu versenken, wurden wir dafür im Gegenzug von Büdesheim ein ums andere Mal mit schnellen Anstößen überrannt, eigentlich ja unsere Stärke... So plätscherte das Spiel dann vor sich hin und erst in den letzten 10 Spielminuten kamen wir ran und gingen sogar zum ersten Mal im Spielverlauf in Führung.
Die Schlussphase war sehr hektisch, es gab einige kreative Schiedsrichterentscheidungen und wir hatten durchaus die Möglichkeit, das Spiel noch zu unseren Gunsten zu entscheiden. Es ist sehr ärgerlich, hier nicht wenigstens einen Punkt mitgenommen zu haben (12 Sekunden vor Abpfiff erzielten wir immerhin noch den Ausgleich zum 33:33) Unterm Strich hat es aber einfach nicht gereicht und wir selbst haben uns hiermit die Möglichkeit verbaut, vielleicht am Ende der Saison doch noch auf Platz 3 zu stehen.

Samstag geht es dann zu Hause um 17:15 gegen Zotzenheim ran. Hier müssen wieder 2 Zähler her und das hoffentlich wieder mit eurer Unterstützung.

Wir freuen uns auf euch! 

Volles Power!
Eure 2te.

Discher, Schmid; Blasig, Jung (7), Koch (2), Kuntz (5), Schäffer (3), Schmand (7/4), Sieben, Theuer (9/6), Thörle

Am Samstagabend gastierte die bereits abgestiegene HSG Zotzenheim/St. Johann/Sprendlingen in der Ritter-Hundt-Arena in Saulheim. Durch einige Ausfälle mussten die Gastgeber auf einen dezimierten Kader zurückgreifen. Trainer Nils Teschner forderte dennoch von der Mannschaft, das letzte Heimspiel zu gewinnen und sich zuhause ordentlich in die wohlverdiente Sommerpause zu verabschieden. Zudem sei es weiterhin möglich, die Saison auf dem 3. Tabellenplatz zu beenden.

Dementsprechend begannen die Saulheimer das Spiel engagiert und führten nach 8 Minuten 6:2. Schnell zeigte man wer Herr im Haus ist und führte über 14:9 nach 22 Minuten, 18:13 zum Pausentee. Zu keinem Zeitpunkt sollte man glauben, dass die Partie nicht zu Saulheimer Gunsten entschieden wird. Zotzenheim spielte munter mit, aber der qualitative Unterschied der beiden Mannschaften, war klar erkennbar.

SG Saulheim verkauft sich in Bitburg teuer

SAULHEIM - (C.R.). Die Handballer von der SG Saulheim trauerten mindestens einem Punkt nach. Obwohl der Oberligist nur mit acht Feldspielern, darunter einem Rückraumspieler, in Bitburg angereist war, hätte er nach Ansicht von Trainer Rainer Sommer nicht unbedingt 25:28 (12:10) verlieren müssen. „Am Ende hat dann doch wohl die Kraft gefehlt“, bedauerte der Coach, der andererseits wieder eine ausgesprochen engagiert kämpfende Notbesetzung erlebte.

In der ersten Hälfte überraschte die SG Saulheim den seit Wochen aufstrebenden Gegner mit der unüblichen 5:1-Deckung. Zusammen mit einem starken Sebastian Brose im Tor führte das zu einer 12:10-Pausenführung, die durchaus deutlicher hätte ausfallen können.

Nach dem Wechsel leiteten die Bitburger mit einem 4:0-Lauf die Wende ein. Über 15:15 und 24:24 nahm die Partie die Richtung, die im Vorfeld in Anbetracht der Personalprobleme der SG erwartet worden war. Das befürchtete Desaster aber blieb aus, weil auch Thomas Sterker Verantwortung übernahm. Elf Tore schenkte er den Bitburgern ein.

zum Artikel: SG Saulheim verkauft sich in Bitburg teuer (Allgemeine Zeitung, 02.04.2017)

Herren 1 Oberliga RPS

Verfolge die Ergebnisse und Tabellen unserer 1 Herren in der Oberliga RPS

MEHR ERFAHREN

08.04.17 - Ü40 Party im Bürgerhaus

Sei dabei. Live-Musik und beste Stimmung am 08.04.2017 im Bürgerhaus Saulheim. DJ Andreas Heck sorgt für ordentlich Stimmung.

MEHR ERFAHREN

Saulheim - Allgemeine Infos

Du möchtest mehr über unseren schönen Ort Saulheim erfahren? Bitte schön ...

MEHR ERFAHREN

SG Saulheim bei Sterne des Sports

Die SG Saulheim hat sich wieder bei den Sternen des Sports mit einer tollen Präsentation vorgestellt. Wir sind gespannt ...