Floating Link
default_mobilelogo

HANDBALL-NEWS

Der Feed konnte nicht gefunden werden!

Ihr habt Ideen, Anregungen oder auch Informationen für uns? Unser Kontaktformular ist der schnellst Weg uns zu kontaktieren!

Ihr wollt aktuelle News und Informationen rund um die SG Saulheim? Hier könnt Ihr Euch für unseren Newsletter anmelden!

Hier findet Ihr eine Übericht unserer Spielorte.

SG Saulheim
Andrea Veeck
Platanenstr. 10
55291 Saulheim
Tel.: 06732-7434
Kontaktformular

Mit breitem Kader angereist waren wir eigentlich bis in die Haarspitzen motiviert den Aufsteiger aus der Pfalz zu schlagen. Dieser hatte sich zu Hause bisher sehr stark präsentiert und die volle Punktausbeute eingefahren, dafür auswärts alle Spiele verloren.
Am eigenen Leib mussten wir die Heimstärke der Geckos erfahren, welche mit einer offensiveren Abwehr als wir erwartet hatten, sehr aggressiv verteidigend, mit 2:0 den besseren Start ins Spiel fanden. Zu oft verstrickten wir uns in Zweikämpfe, welche an diesem Tag gefühlt alle an die Hausherren gingen. Ein flüssiges Angriffsspiel wurde über weite Strecken vermisst.
In der Defensive bekamen wir zu viele einfache Gegentreffer durch die erste und zweite Welle der HSG, welche unsere technischen Fehler jeweils postwendend bestraften.
Es entwickelte sich ein Spiel mit zunächst abwechselnden Führung bis wir gegen Ende der ersten Halbzeit den Gegner mit 16:11 erstmals davon ziehen ließen.
In der zweiten Hälfte konnten wir 15 Minuten vor Abpfiff sogar durch einen Kraftakt noch den Ausgleich erzielen, doch zahlreiche Fehler und Fehlentscheidungen sorgten dafür, dass wir anschließend mit 28:22 eine etwas zu hohe aber verdiente Niederlage einstecken mussten.
Am kommenden Wochenende heißt es Widergutmachung in eigener Halle gegen die HSG Kastellaun/ Simmern zu betreiben.
Hedderich, Martin; Witthöft (2), Schaaf (2),Walldorf (2), Bolomsky (1), J. Werber (9/2), Konrad, Beismann (4), Schmitt (1), Klee (1), M. Werber

Wie im Voraus besprochen erwartete uns eine junge dynamische Truppe, welche sich hauptsächlich auf Gegenstöße konzentriert. Vorne treffen und schnell zurück war also angesagt. Gut gedacht, schlecht gemacht. Nach 15 Minuten stand es bereits 16:9 für den HSV. Dann jedoch fanden wir auch vorne die Lücken, sodass wir bis zur Halbzeit auf 18:16 verkürzen konnten.

In der Halbzeit einigten wir uns dann mannschaftlich darauf lieber in der Kabine zu bleiben, sodass wir leide nicht viel zur 2. Halbzeit sagen können. Dem Vernehmen der Zuschauer nach war es wohl eine temporeiche 2. Halbzeit mit vielen Toren. Gerne hätten wir daran Teil genommen. Endstand 36:19

Aufstehen, Krone richten, nächste Woche gehts mir Osthofen gegen eine ähnlich schnelle Mannschaft.

Am Samstag war die HSG Zotzenheim bei uns zu Gast. In der letzten Saison wurden beide Spiele von uns gegen sie verloren, sodass die Marschrute von Anfang an klar war - Wiedergutmachung leisten! Gesagt getan. Konzentriert in der Abwehr begonnen und vorne die Dinger einfach mal rein gemacht. So leicht könnt es sein. So leicht schien es zu Beginn des Spiels auch. Nach dem 3:3 Ausgleich setzen wir uns allmählich auf 10:5 ab (23. min) und gingen mit 12:8 in die Halbzeit. Die Ansprache der Trainer war klar: Weiter konzentriert spielen und das Ding nach Hause fahren. Zotzenheim schaffte es zwar noch einmal auf 3 Tore zu verkürzen, dann setzten wir uns aber wieder auf 20:11 (44. min) ab. Mit der 9-Tore Führung konnten wir viel wechseln, was jedoch leider zu einigen leichten Fehlern führte. Diese nutzten die Zotzenheimer, sodass sie zum Ende sogar wieder bis auf 5 Tore verkürzen konnten. Letztlich war es jedoch ein auch in diesem Maße souveräner Sieg und wir freuen uns vor allem mit Freddy Fuchs den ersten A-Jugendlichen in unserer Torschützenliste wiederzufinden!

Am nächsten Samstag sind wir um 20:00Uhr zu Gast bei der HSV Alzey. Mit derzeit 109 geworfenen Toren aus 3 Spielen erwartet uns der derzeit beste Angriff der Liga. Die Abwehr muss also wieder stehen!

Bis dahin
Eure Dritte

Mit hohen Erwartungen und gut besetztem Kader sind wir nach Mainz gefahren und wollten wirklich siegen. Leider ging das irgendwie nach hinten los und das Ergebnis ist durch die Schlussminuten leider auch viel zu hoch ausgefallen. Wir haben gut angefangen und ein Spiel auf Augenhöhe ausgetragen und hatten noch immer Potenzial nach oben. Ein gelungener Anfang also. Es fehlte dann aber die Konstanz und leider auch das Gefühl eines eingespielten Teams, was uns die nötige Sicherheit bringen könnte. So gingen wir aufgrund unserer Nachlässigkeit in den letzten 10 Minuten mit einem Ergebnis von 14:9 in die Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit haben wir uns endlich deutlich besser bewegt und versucht das ganze spielerischer zu gestalten. Es waren aber einfach zu viele Fehler dabei und irgendwann haben wir die Köpfe nicht mehr hoch bekommen. Die Abwehr hat ab dann auch nicht mehr funktioniert, wobei wir auch nicht schlau genug waren. Der Schiri war sehr nachlässig beim Pfeifen, die Gastgeber haben ordentlich zugepackt und wir lediglich zugeschaut.
Es gab trotzdem schöne Momente im Spiel, die definitiv Spaß gemacht haben und daran werden wir weiter arbeiten. Durch Stimmung und Trainingsfleiß können wir es in die Spur schaffen!

Nun im zweiten Heimspiel der Saison war der letztjährige Meister aus Bodenheim in der Ritter-Hundt-Arena zu Gast. Ein weiterer schwerer Gegner in den ersten Wochen der Saison, der die letzten Jahre auf den oberen Tabellenplätzen verbracht hatte.
Die ersten 11 Minuten waren geprägt von einem ständigen Führungswechsel beider Mannschaften, bis wir uns in der 15. Minute erstmals mit 3 Toren absetzen konnten. Dass wir uns auf dieser Führung nicht lange ausruhen konnten und Fehler unsererseits postwendend bestraft werden, wurde uns in den zweiten 15 Minuten der ersten Halbzeit mehr als deutlich. Letztendlich mussten wir uns leider mit einem Unentschieden zur Halbzeit begnügen, da wir es nicht geschafft hatten die Fehler zu minimieren und vorne die Führung weiter auszubauen.

Daniel Bunn - FSJler 18-19

Unser neuer FSJler Daniel Bunn freut sich auf ein spannendes Jahr bei der SG. Hier könnt ihr mehr über ihn erfahren.

MEHR ERFAHREN