Floating Link
default_mobilelogo

HANDBALL-NEWS

Der Feed konnte nicht gefunden werden!

Ihr habt Ideen, Anregungen oder auch Informationen für uns? Unser Kontaktformular ist der schnellst Weg uns zu kontaktieren!

Ihr wollt aktuelle News und Informationen rund um die SG Saulheim? Hier könnt Ihr Euch für unseren Newsletter anmelden!

Hier findet Ihr eine Übericht unserer Spielorte.

SG Saulheim
Andrea Veeck
Platanenstr. 10
55291 Saulheim
Tel.: 06732-7434
Kontaktformular

SG Saulheims Kader wird immer kleiner


Von Claus Rosenberg
SAULHEIM - Derzeit verbringt Rainer Sommer viel Zeit vorm Computer. Aber nicht, um Informationen über kommende Gegner zusammentragen. Nein, der Trainer des Handball-Oberligisten SG Saulheim ist Stammgast beim „Netdoktor“. Der Grund: Immer wieder Hiobsbotschaften von Spielern, die über gesundheitliche Probleme klagen. „Da muss man ja mal nachschauen, wie lange es dauert, bis sie wieder einsatzfähig sind“, sagt der Büdesheimer mit einer Mischung aus Fassungslosigkeit und Galgenhumor. Zwei Wochen vorm Saisonstart gegen die HSG Worms haben sich drei weitere Leistungsträger mit erheblichen Malaisen krankgemeldet: Manuel Werber, Robin Kuntz und Julius Werber. So viel Pech – ein eigentlich unfassbares Drama.

Alle drei, das hat der Coach bereits recherchiert, fallen längerfristig aus. Manuel Werber plagt ein Haarriss am Knochen. Robin Kuntz wurde operiert und Julius Werber quälen Schmerzen in der Schulter. „Vielleicht ein Bänderanriss, vielleicht auch eine Überdehnung“, reflektiert Sommer.

Die Ausfälle treffen den Trainer hart. Denn weder ist der Kader so üppig besetzt, dass solch gravierenden Ausfälle problemlos zu verkraften wären. Noch bieten sich aus der zweiten Mannschaft Alternativen an. Es ist ein Dilemma.

Sommers Kunst besteht nun darin, ein angemessenes Training für die verbliebenen Spieler zu organisieren. „Wir könnten einige Trainingseinheiten ausfallen lassen, um die, die da sind, nicht zu überlasten“, wägt er auf der einen Seite ab. Auf der anderen Seite sind aber auch einige Spieler, die ohnehin nicht regelmäßig trainieren können. Die hätten dann gar kein Training mehr. Schwierig, da einen Mittelweg zu finden.

zum Artikel: SG Saulheims Kader wird immer kleiner (Allgemeine Zeitung, 19.08.2017)

Am 13. August, absolvierten die 3.Herren ihre zweite Wochenendeinheit und trainierte von 15 Uhr bis 17.30 Uhr mit dem Schwerpunkt: Spielzüge. Anschließend kam es zu einem Testspiel mit dem TSV Schott.
Die Startaufstellung wurde, abgesehen von unserem Torwart Michael Stritzke, ausschließlich mit A-Jugend-Spielern gebildet, wodurch der zuvor trainierte Spielzug unter vertrauten Spielern geübt werden konnte.
Auch die später gemischte Mannschaft, gebildet durch die Erfahrenen und Jugend, hat gut harmoniert, funktioniert und die Abläufe klappten gut. Diese Zusammenarbeit ermöglichte uns einen Sieg von 28:16.
Man konnte schon gute Fortschritte in der neu zusammen gestellten Mannschaft erkennen und auch den ein oder anderen Ansatzpunkt für die nächsten Wochen.
Auf dieser Grundlage gilt es die Zusammenarbeit und das gegenseitige Spielverständnis in nächster Zeit auszubauen.
Nächstes Wochenende geht es weiter mit einer weiteren Wochenendeinheit, einem Testspiel und einer längst überfälligen Teambuildingmaßnahme. 
Das Spiel ist am Samstag um 16.30 Uhr auswärts gegen Gonsenheim.
Vielen Dank für eure bisherige Unterstützung.

(SG-Spieler Michael Petry)

SG Saulheim testet beim Osada-Cup

SAULHEIM - (C.R.) Wenigstens drei Spiele in drei Tagen – das wartet auf die Oberliga-Handballer der SG Saulheim beim Osada-Cup in der Viernheimer Waldsporthalle. SG-Coach Rainer Sommer verknüpft mit dem Start bei dem gut besetzten Turnier mehrere Hoffnungen: „Wir möchten einiges ausprobieren. Und wir möchten als Mannschaft zusammenfinden, was wir im Training noch nicht ganz so konnten.“ Und letztlich sollte versucht werden, das Finale bei dem Traditionsturnier zu erreichen.

In der Vorrunde spielen die Saulheimer gegen den Liga-Rivalen HSG Worms (Freitag, 19.30), SG Heddersheim (Oberliga Baden-Württemberg, Samstag, 14.30 Uhr) sowie Baden-Meister Amicitia Viernheim (Oberliga Baden-Württemberg, Sonntag, 15.30 Uhr). Erreicht das Sommer-Team einen der beiden ersten Plätze in der Vorrundengruppe, dann bekommt es noch ein Bonus-Spiel: Entweder das große oder das kleine Finale, die ebenfalls am Sonntag ausgetragen werden. Als Gegner kämen dann die Oberliga-Rivalen TuS Dansenberg und VTV Mundenheim, TV Friedrichsfeld (Badenliga) oder TSV Birkenau, der Vizemeister der Badenliga, infrage.

Die Saulheimer reisen in dem Bewusstsein an, die beiden letzten Testspiele gut absolviert zu haben. Die Partien gegen den Drittligisten MSG Groß-Umstadt und TuS Dotzheim stellten Trainer Sommer recht zufrieden.

zum Artikel: SG Saulheim testet beim Osada-Cup (Allgemeine Zeitung, 11.08.2017)

SG Saulheim geht mit dünner Personaldecke in die Saison

Von Claus Rosenberg
SAULHEIM - Die Handballer von der SG Saulheim stehen vor einer ausgesprochen anspruchsvollen Saison. Der Kader ist mit 14 Mann für Oberliga-Verhältnisse minimalistisch besetzt. Aber mehr leistungsbereite Spieler waren nicht ins Ritter-Hundt-Zentrum zu holen. Lange genug probiert hatten es Trainer Rainer Sommer und die Verantwortlichen des Klubs. Nun müssen sie aus der Situation das Beste machen.

Die Mannschaft, so scheint es, nimmt die außergewöhnliche Aufgabe an. Im Training quält sich Tim Beismann ebenso wie Manuel und Julius Werber. Auch Roman Walldorf, nach halbjähriger Verletzungspause wieder voll einsetzbar, rackert, um Sommers Vorstellungen gerecht zu werden. Der sagt, es gehe erst einmal darum, wieder zu wissen, „wer links und/oder rechts neben mir steht“. Das wird ein paar Tage brauchen. Denn, wie es zu dieser Jahreszeit im Amateurbereich üblich ist, fehlt der eine oder andere Spieler berufs- oder urlaubsbedingt mal. Sommer, der Perfektionist, nimmt es gelassen: „So ist das in der Vorbereitung halt“.

In der Vorbereitung misst sich das Team von Rainer Sommer mehrfach mit hochklassigen Gegnern. Der prominenteste Namen ist der Drittligist MSG Großumstadt. Außerdem startet die SG beim Dreierturnier in Irmenach und testet außerdem gegen Dotzheim und Eckbachtal. Desweiteren steht das Turnier um den Osada-Cup (11 bis 13. August) in Viernheim an. Auch dort trifft die SG Saulheim in der ersten Begegnung auf die HSG Worms. Außerdem begegnet sie in der Vorrunde des SG Heddesheim und Amicitia Viernheim.
Der einzig wirklich Neue in Reihen der Saulheimer ist Torhüter Kevin Martin, den Trainer Sommer nach den ersten Trainingseindrücken als echte Ergänzung zu Florian Hedderich bezeichnet. Der Ingelheimer trug in der vergangenen Runde dazu bei, dass die SG Gösenroth Rheinland-Meister wurde und den Aufstieg in die Oberliga schaffte. Den Aufwand, Gösenroth liegt im Hunsrück am Flughafen Hahn, wollte Martin nicht mehr betreiben und dachte ans Ende seiner Handballer-Laufbahn. Dem Werben der SG Saulheim konnte der trainingsfleißige und engagierte Keeper nicht widerstehen. Und Sommer bedauert nicht, ihn gewonnen zu haben: „Er passt menschlich sehr gut in die Mannschaft. Und das ist wichtig“.

zum Artikel: SG Saulheim geht mit dünner Personaldecke in die Saison (Allgemeine Zeitung, 02.08.2017)

Jannik Kuntz verlässt SG Saulheim

SAULHEIM - (C.R.). Nun hat auch Jannik Kuntz den Handball-Oberligisten SG Saulheim verlassen. Den Rückraumspieler, der in der vergangenen Runde sporadisch in der Ersten zum Einsatz kam, zog es zum Rheinhessenligisten TV Bodenheim. Ebenfalls nicht mehr in der Sporthalle des Ritter-Hundt-Zentrums spielen Thomas Sterker (TuS Dotzheim) und Sebastian Brose (Handballpause). Wirklich neu im Kader von Rainer Sommer ist Torhüter Marvin Martin (24), der vom Oberliga-Aufsteiger SG Gösenroth/Laufersweiler kommt. Gerrit Wamser (23) stieß bereits während der Runde vom TV Nieder-Olm zu den Saulheimern. Aus der eigenen Zweiten steigt Kreisläufer Kevin Schäffer (24) auf. Gleiches gilt für Rückraum Robin Kuntz (24), der nach Abschluss seines Studiums wieder mehr Zeit fürs Training hat. Linksaußen Moritz Schlesinger (21), ebenfalls in der Oberliga bereits ein bekanntes Gesicht, wird nun offiziell im Erst-Mannschafts-Kader geführt. Die ersten Trainingseinheiten haben die Spieler zwischenzeitlich hinter sich, wie die SG in einer Pressemitteilung informiert. Darüber hinaus heißt es: „Wir sind sehr froh, dass es nun wieder drei SG-Eigengewächse in die erste Mannschaft geschafft haben“.

zum Artikel: Jannik Kuntz verlässt SG Saulheim (Allgemeine Zeitung, 26.07.2017)

Daniel Bunn - FSJler 18-19

Unser neuer FSJler Daniel Bunn freut sich auf ein spannendes Jahr bei der SG. Hier könnt ihr mehr über ihn erfahren.

MEHR ERFAHREN