Floating Link
default_mobilelogo

HANDBALL-NEWS

Der Feed konnte nicht gefunden werden!

Ihr habt Ideen, Anregungen oder auch Informationen für uns? Unser Kontaktformular ist der schnellst Weg uns zu kontaktieren!

Ihr wollt aktuelle News und Informationen rund um die SG Saulheim? Hier könnt Ihr Euch für unseren Newsletter anmelden!

Hier findet Ihr eine Übericht unserer Spielorte.

SG Saulheim
Andrea Veeck
Platanenstr. 10
55291 Saulheim
Tel.: 06732-7434
Kontaktformular

Mit dem Aufsteiger TV Homburg hatten wir am Samstag das punktlose Tabellenschlusslicht zu Gast in der Ritter-Hundt-Arena.
In den ersten Spielminuten mussten sich die ca. 150 Zuschauer jedoch verwundert die Augen reiben. Mit einer schläfrigen Anfangsphase, gespickt mit technischen Fehlern und Fehlwürfen frei vor dem Tor der Saarländer, lagen wir nach sieben Spielminuten bereits mit 1:4 zurück. Zwar konnten wir langsam zumindest die erstmals im Spielbetrieb erprobte 3:2:1- Abwehr stabilisieren, doch was sich im Angriffsspiel nach vorne abspielte konnte lediglich für Kopfschütteln sorgen. Zur Halbzeit ging es demnach mit einem 8:8 und einer desolaten Offensivleistung.

Was war das den für ein Spiel? Für alle, die nicht dabei waren: euer Problem!

Sonntags um 18:00 Uhr wird im RHZ mittlerweile wirklich jedem was geboten! Aber von Anfang an.

Worms, als Absteiger aus der Rheinhessenliga und den Ambitionen in diese Klasse schnellstmöglich zurück zu kommen war zu Gast. So bot sich den Zuschauern Anfangs auch ein relativ einseitiges Handballspiel. Nach 15 Minuten stand es 4:8 für die HSG. Bis zur Halbzeit konnten wir zwar nochmal auf 10:12 verkürzen, ein wirklicher Angriff war es aber nicht auf die Führung. Die 2. Halbzeit begann wie die Erste, sodass Worms schnell sich wieder auf 11:15 (32. min) verkürzen konnten. Daraufhin passierte nicht mehr viel, Worms verwaltete das Ergebnis und wir waren nicht in der Lage, dass Tor zu treffen, sodass in der 45. Minute es immernoch erst 15:18 stand. Danach schafften wir es jedoch mit Moon als sicherem Rückhalt uns immer weiter ran zu kämpfen, sodass wir in der 56. mit 20:19 in Führung gehen konnten.

Hallo Fans, zu aller erst einmal ein dickes Sorry von uns für die gezeigte „Leistung“ am vergangenen Samstag.

Was ist passiert?
Nach der ersten, knappen Niederlage vor 2 Wochen in Osthofen war die Mission klar: Zu Hause weiter ungeschlagen bleiben und die nächsten 2 Punkte gegen das Volk aus Meisenheim einfahren.
Um 17 Uhr pfiff der Unparteiische das Spiel an. Die folgenden 60 Minuten: Einfach zum vergessen. Einzigen Spieler, den es hervorzuheben gilt, ist unser Treber, weil er uns durch einige gehaltene Siebenmeter und weitere Paraden in der ersten Halbzeit im Spiel gehalten hatte. Unterm Strich haben wir gemeinsam und verdient verloren. Vielleicht noch kurze Props an die sportliche Größe der Gäste, welche den letzten Siebenmeter durch Ihren Torhüter haben werfen lassen! Schöne Woche euch!

Nach einem erfolgreichen Sieg letzte Woche sollte es dieses Mal genauso weiter gehen, so hatten wir uns das zumindest vorgestellt. Blöd nur, dass wir zu Beginn einfach nicht in das Spiel gefunden haben und bis zu 5 Tore zurück gelegen haben. Der Angriff war einfach zu fahrig, wobei sich die Abwehr so langsam eingespielt hat. Aber irgendwie haben wir uns nicht unter kriegen lassen und durch JJs mega Paraden im Tor nicht aufgegeben - so gingen wir nur mit 2 Toren Rückstand in die Kabine.
Deutliche und laute Ansagen in der Halbzeit haben uns etwas wach gerüttelt, sodass wir in Halbzeit 2 dran blieben und lediglich einem 1-Tore-Rückstand hinterher liefen. Nach 42 Minuten haben wir endlich den Ausgleich geschafft und uns die Führung geholt; leider auch genauso schnell wieder abgegeben. Hervorheben müssen wir aber tatsächlich, dass der Torhüterwechsel zur Halbzeit eine Konstante gebracht hat: Marco Schmid hat genauso gekämpft und uns immer wieder Laune gemacht und die Motivation hoch gehalten. Zum Schluss konnten wir den Ausgleich halten, aber irgendwie wäre mehr drin gewesen. So waren wir irgendwie zufrieden, da wir den Ausgleich erst in der 58. Minute wieder geholt haben. Trotzdem hätten wir auch mit etwas mehr Rafinesse einen Sieg feiern können.
Also kurz mal ne Woche Pause machen und danach weiter kämpfen; 3 Punkte aus den letzten zwei Spielen ist keine schlechte Bilanz.

Nach der bitteren Niederlage beim Aufsteiger aus Eckbachtal wollten wir in unserem Heimspiel Wiedergutmachung betreiben und den Gästen von Beginn an zeigen wer der Herr im Haus ist. Dafür benötigten wir jedoch mehr Zeit als zunächst vorgenommen, da die Gäste unsere schläfrige Anfangsphase mit einem 0:3 konsequent bestraften. Zwar konnten wir durch eine Steigerung in der Abwehr den Spielstand wieder egalisieren, ein fahriges Offensivspiel verhinderte es jedoch bis zur 25. Spielminute uns entscheidend absetzen zu können.
Es folgte die beste Phase in unserem Spiel. In den jeweils fünf Minuten vor und nach der Halbzeit konnten wir insgesamt 6 Treffer am Stück erzielen und den entscheidenden Schritt Richtung Heimsieg gehen. Der Zwischenstand wurde von 10:10 auf 16:10 ausgebaut. Zunehmend konnten alle der 14 Spieler im Kader eingesetzt werden – mit Ausnahme der beiden Torhüter konnten diese sich auch alle mindestens ein Mal in der Torschützenliste eintragen.
Unter dem Strich steht ein letztlich doch noch ungefährdeter Sieg mit 31:23 gegen die Gäste aus dem Hunsrück, welche uns über weite Strecken der ersten Halbzeit das Leben schwer gemacht haben. Dieses Wochenende erwartet uns mit dem TV Homburg der zweite Aufsteiger dieser Spielzeit in einem weiteren Heimspiel, ehe es in zwei Wochen für uns darum geht bei der Überraschungsmannschaft aus Völklingen auch auswärts wieder überzeugend abzuliefern.

Martin, Hedderich; Witthöft (1), Schaaf (2), Walldorf (5), Kuntz (1), Bolomsky (1), J. Werber (6/1), Konrad (4), Beismann (3), Schmitt (1), M. Werber (1), Schlesinger (2), Schmitz (4)

Daniel Bunn - FSJler 18-19

Unser neuer FSJler Daniel Bunn freut sich auf ein spannendes Jahr bei der SG. Hier könnt ihr mehr über ihn erfahren.

MEHR ERFAHREN